Igitt! Laster verliert seine stinkende Ladung und verteilt sie im halben Ort

Bad Lobenstein - Stinkender Einsatz für die Feuerwehr und die Polizei in Gefell bei Bad Lobenstein. Hier hat die Ladung eines Lasters für ordentlich Ärger gesorgt.

Die stinkende Fracht verteilte sich meterweit in der kompletten Straße.
Die stinkende Fracht verteilte sich meterweit in der kompletten Straße.  © Polizei

"Eine übelriechende Überraschung erlebten gestern Nachmittag die Anwohner der Friedensstraße in Gefell, im Saale-Orla-Kreis", heißt es von der Polizei am Donnerstagmorgen.

Bei einem Sattelschlepper, der Klärschlamm aus einer Biogasanlage transportierte, hatte sich anscheinend während der Fahrt am Nachmittag die Planke gelöst und seine stinkende Fracht ergoss sich über Hunderte Meter auf die Fahrbahn.

Rund vier Stunden war die Feuerwehr mit der Räumung des Klärschlammes und der Reinigung der Straße beschäftigt.

Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Warum sich die Ladeplanke des Kippsattels öffnete, ist derzeit noch unklar.

Bis 19 Uhr musste die Straße gesperrt werden, erst dann waren auch die letzten Reste der stinkenden Ladung vollkommen verschwunden und die Anwohner konnten wieder zur Tagesordnung übergehen.

Die Polizei sperrte die Straße für mehrere Stunden. (Symbolbild)
Die Polizei sperrte die Straße für mehrere Stunden. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0