Heimlicher Baustart der Haltestelle Ottensen: Kommt jetzt die neue S-Bahn-Station?

Hamburg – Seit einer (nicht nur) gefühlten Ewigkeit wird den Bewohnern in Hamburg-Altona eine neue S-Bahn-Haltestelle zwischen den bisherigen Stationen Altona und Bahrenfeld versprochen – jahrelang passierte nichts. Nun wird plötzlich gebaut. Was ist da los?

Hier hat die deutsche Bahn dargestellt wie das neue Haltestellenschild der Haltestelle Hamburg-Ottensen aussehen könnte.
Hier hat die deutsche Bahn dargestellt wie das neue Haltestellenschild der Haltestelle Hamburg-Ottensen aussehen könnte.  © Deutsche Bahn AG/Manfred Dube

Einem öffentlichen Statement zufolge plant die Deutsche Bahn (DB), die neue S-Bahn-Haltestelle in Ottensen schon seit Ende Januar zu realisieren.

Doch bei der Stadt weiß anscheinend keiner so genau über den eigentlichen Stand Bescheid, obwohl auf die Vorbereitung des Terrains für den Bau, bereits diverse gefällte Bäume in genau dem Streckenabschnitt am Bahrenfelder Steindamm hinweisen, an dem die neue Haltestelle entstehen soll.

Der Sprecher der Deutschen Bahn, Egbert Meyer-Lovis bestätigt dies TAG24 gegenüber. Das von vielen Bewohnern des Stadtteils schon lange gewünschte Bauvorhaben werde, gemeinsam mit der Stadt Hamburg, nun aktuell vorbereitet wird und noch im Laufe des Jahres auch baulich umgesetzt:

"Der Planfeststellungsbeschluss für das Projekt wurde am 11. Januar 2018 durch das Eisenbahn-Bundesamt erlassen. Seit Ende Januar laufen die bauvorbereitenden Maßnahmen, unter anderem eine Rohdung in der direkten Umgebung. Im Sommer ist der offizielle Baustart", sagt Meyer-Lovis.

Dem Bauvorhaben ging eine Auseinandersetzung mit den Bürgern des Viertels voran. Jetzt gibt es endlich gute Nachrichten: Die Fertigstellung der Haltestelle soll bis Ende 2020 erfolgen.

In dem rot markierten Bereich wird die neue Bahnstation im Laufe des Jahres errichtet. Wann die Anwohnerinformation dazu erfolgt ist noch unklar.
In dem rot markierten Bereich wird die neue Bahnstation im Laufe des Jahres errichtet. Wann die Anwohnerinformation dazu erfolgt ist noch unklar.  © Screenshot Google Maps

Während die Stadt Hamburg noch den Bau von prestigeträchtigen Haltestellen in der Hafencity feiert, steht zum Thema Ottensen nur ein uraltes Statement im Netz: "(…)nach Jahrzehnten der Diskussion und Planung steht jetzt offenbar der Termin für den neuen S-Bahnhof in Ottensen fest. Baubeginn soll im Jahr 2017 sein.", heißt es hier noch über längst vergangene Zeiten.

Auf Nachfrage von TAG24 gab der Sprecher der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Christian Füldner, zu bedenken, dass die Stadt Hamburg beim Thema Mobilität gerade sehr viele große Bauvorhaben betreue und nicht in jedem Projekt im Detail Auskunft gegeben werden könne.

Füldner bestätigt der Redaktion den Beginn der bauvorbereitenden Maßnahmen aber telefonisch.

Über gute Nachrichten können sich die Altonaer jetzt schon freuen: Laut der Bahn, die das Projekt leite, würden hier gleich zwei Stadtteile noch besser an das Hamburger Schnellbahnnetz angeschlossen, Ottensen und Bahrenfeld.

Mit der neuen Haltestelle sollen die Viertel sowie das dort entstehende Neubaugebiet erschlossen und attraktiver gestaltet werden.

Auf diese Beeinträchtigungen müssen sich Anwohner ab jetzt gefasst machen

Die Arbeiten zur Errichtung der neuen S-Bahn-Haltestelle werden in 13 Bauschritten vorgenommen. Phase 1, also die Rohdung, ist bereits abgeschlossen. Nun folgen Baustelleneinrichtung und Verkehrssicherung.

Während der Bauzeit werden wohl einige Beeinträchtigungen auf die Anwohner zukommen:

  • Zwar würde sich darum bemüht möglichst geräusch- und erschütterungsarm zu arbeiten, es müsse aber auch nachts und am Wochenende gearbeitet.
  • Zudem werden für die Arbeiten an der Brücke "Bahrenfelder Steindamm" voraussichtlich Straßensperrungen notwendig, weshalb die Straße zeitweise für den Straßenverkehr gesperrt werde.
  • Der Bahrenfeld Steindamm ist wegen anderweitiger Bauarbeiten bereits seit Monaten nur einspurig als Einbahnstraße befahrbar. Busse werden umgeleitet, die Haltestelle Celsiusweg wird schon seit Längerem von der Buslinie 3 in Richtung Schenefeld nicht mehr angefahren, da die Busse über die Schützenstraße bzw. Kohlentwiete umgeleitet werden. Nun kommen im Laufe des Jahres sicher noch weitere Umleitungen dazu.
  • Ab dem Sommer 2019 müssten sich die Anwohner also auf weitere umfassende Baumaßnahmen einstellen, ergänzt Meyer-Lovis von der Deutschen Bahn.

Alle Termine würden durch Anwohnerinformationen rechtzeitig bekanntgegeben. Ein Faltblatt der Bahn mit Infos zum Thema kann online eingesehen werden.

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0