Von Autofahrer (81) gerammt: Ehepaare kämpfen ums Überleben, eine Frau stirbt

Klein Köris/Berlin - Nach dem schweren Verkehrsunfall in Brandenburg hat die Polizei die Identität der vier lebensgefährlich verletzten Radfahrer festgestellt.

Polizeifahrzeuge stehen auf der Bundesstraße 179 an dem Ort, wo die 81-Jährige in die Gruppe von Fahrradfahrer fuhr.
Polizeifahrzeuge stehen auf der Bundesstraße 179 an dem Ort, wo die 81-Jährige in die Gruppe von Fahrradfahrer fuhr.  © Julian Stähle/dpa

Es handelt sich bei ihnen um zwei Paare aus Berlin, wie die Behörden am Montag mitteilten.

Die zwei Frauen (55/51) und die beiden Männer (55/64) schwebten nach Polizeiangaben auch am Montag weiterhin in Lebensgefahr.

Ein 81 Jahre alter Autofahrer war am Sonntagnachmittag auf der B179 von hinten in die Radfahrergruppe gerast (TAG24 berichtete).

Die Ursache für den schweren Unfall war auch am Tag danach weiterhin noch unklar: "Die Radfahrer sind allem Anschein nach rechts gefahren. Es ist völlig unklar, warum sie von dem Auto erfasst wurden", so eine Polizeisprecherin am Sonntagabend.

Zeugen hätten ausgesagt, dass der Autofahrer zu weit rechts gefahren sei und die vier Radfahrer am Rand der Bundesstraße in voller Fahrt von hinten getroffen habe, sagte die Sprecherin.

Der 81-jährige Unfallverursacher erlitt laut Polizeimitteilung einen Schock und musste stationär behandelt werden – er konnte noch nicht vernommen werden.

Update, 15.23 Uhr:

Wie die Polizeidirektion Süd am Montag mitteilte, ist eine der schwer verletzten Frauen gestorben.

Update, 11.58 Uhr

Wie die Polizei mitteilte, wurden das Auto und die vier Räder zur Begutachtung sichergestellt. Weitere Zeugen sollen noch befragt werden.

Einem der verunglückten Paare gehört ein Gartengrundstück in der Nähe des Unfallorts. Wahrscheinlich war das Quartett auf dem Weg dorthin oder kam gerade von dort.

Titelfoto: Julian Stähle/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0