Baustelle Augustusbrücke: Terrassenufer zum letzten Mal dicht

Dresden - Zum wahrscheinlich letzten Mal müssen Autofahrer in den sauren Apfel beißen und ein gesperrtes Terrassenufer hinnehmen.

Mittlerweile kommen Radler und Fußgänger auf dem sanierten Brückenteil über die Elbe.
Mittlerweile kommen Radler und Fußgänger auf dem sanierten Brückenteil über die Elbe.  © Thomas Türpe

Bis Montagmorgen will die Stadt die Behelfsbrücke für Radler und Fußgänger abgerissen haben.

Die sogenannte "kleine Augustusbrücke" war notwendig geworden, weil ein Bogen der Brücke abgerissen und komplett neu aufgebaut werden musste.

Mehrfach mussten Autofahrer daher bereits lange Umwege einplanen.

Weil zur Demontage der Holzbrücke an der Augustusbrücke nun nochmals schweres Gerät anrückt, wird das darunter verlaufende Terrassenufer seit Freitagabend bis Montag 5 Uhr dicht gemacht.

Unabhängig davon läuft die Komplettsanierung der Brücke weiter. Eine Hälfte der Elbquerung ist mittlerweile saniert.

Aktuell läuft der Teilrückbau der anderen Seite (mit Ausnahme des bereits fertigen ersten Brückenbogens).

Läuft alles nach Plan, fahren in einem Jahr wieder Strabas über die Brücke, die für Autos gesperrt bleibt.

Die hölzerne "kleine Augustusbrücke" wird abgerissen.
Die hölzerne "kleine Augustusbrücke" wird abgerissen.  © Thomas Türpe

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0