Bürger rüsten auf: Immer mehr Hamburger machen einen Waffenschein

Hamburg - Die Zahl der Hamburger mit einem Kleinen Waffenschein etwa für Schreckschusswaffen ist in den vergangenen fünf Jahren deutlich gestiegen.

Schusswaffen bei Spezialhändlern gibt es in Hamburg unter anderem auf der Reeperbahn (Archivbild).
Schusswaffen bei Spezialhändlern gibt es in Hamburg unter anderem auf der Reeperbahn (Archivbild).  © dpa/Axel Heimken

Ende 2014 hatten erst 4518 Bürger den Schein, der zum Führen einer Schreckschuss-, Gas- oder Signalwaffe führt, beantragt.

Ende Oktober dieses Jahres wurden bereits 7404 Waffenscheine gezählt, wie der Senat auf eine Kleine Anfrage des AfD-Bürgerschaftsabgeordneten Dirk Nockemann mitteilte.

Das bedeutet einen Anstieg um 64 Prozent in weniger als fünf Jahren.

Weitere 14.852 Hamburger verfügten am vergangenen 31. Oktober über eine Waffenbesitzkarte. Deren Zahl ist seit Jahren leicht rückläufig. 2014 hatten noch 16.554 Bürger - hauptsächlich Jäger, Sportschützen, Sammler und Erben - eine derartige Waffenerlaubnis, wie aus der Antwort auf eine weitere Anfrage Nockemanns hervorgeht.

Die sehr selten erteilten Waffenscheine, die dem Inhaber das verdeckte Tragen einer Schusswaffe erlauben, nahmen im selben Zeitraum zu, und zwar von 154 auf 182.

Die Hamburger rüsten aber nicht nur auf, sondern auch ab. Im Rahmen einer bundesweiten Waffenamnestie wurden in Hamburg zwischen dem 6. Juli 2017 und dem 1. Juli 2018 genau 534 erlaubnispflichtige Waffen bei der zuständigen Behörde abgegeben, wie ein Polizeisprecher sagte.

Auch die Polizei selbst rüstete ein klein wenig ab, wenn auch nicht freiwillig: Im vergangenen Jahr kamen den Beamten acht Schlagstöcke abhanden, in diesem Jahr fünf. Wieder aufgetaucht ist bislang keiner, wie der Senat weiter mitteilte.

In Hamburg besitzen mehr Menschen als noch vor vier Jahren einen Kleinen Waffenschein (Symbolfoto).
In Hamburg besitzen mehr Menschen als noch vor vier Jahren einen Kleinen Waffenschein (Symbolfoto).  © dpa/Oliver Killig

Titelfoto: dpa/Oliver Killig

Mehr zum Thema Waffen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0