Tödliches Unglück: Kleines Mädchen (2) auf Weihnachtsmarkt von Eisskulptur erschlagen

Luxemburg - Schreckliche Familientragödie zu Beginn der Adventszeit: Auf einem Weihnachtsmarkt in Luxemburg ist ein kleines Mädchen (2) durch ein Unglück ums Leben gekommen.

Eine zerstörte Eisskulptur liegt auf dem Boden des Weihnachtsmarktes. Die Skulptur ist am Sonntagabend eingestürzt und hat dabei ein Kleinkind so schwer verletzt, das es noch im Krankenwagen starb.
Eine zerstörte Eisskulptur liegt auf dem Boden des Weihnachtsmarktes. Die Skulptur ist am Sonntagabend eingestürzt und hat dabei ein Kleinkind so schwer verletzt, das es noch im Krankenwagen starb.  © Polizei Luxemburg/dpa

Eine Eisskulptur sei am Sonntagabend eingestürzt, berichtete die Polizei. Ein Eisblock habe das Mädchen so schwer verletzt, dass es noch im Krankenwagen starb.

Aus Rücksichtnahme blieben die Weihnachtsmärkte in der Hauptstadt des Nachbarlandes am Montag geschlossen, wie die Stadt mitteilte.

Premierminister Xavier Bettel (46) teilte auf Twitter folgendes mit: "Ich bin schockiert und verzweifelt über den tödlichen Vorfall gestern auf dem Weihnachtsmarkt, bei dem ein kleines Kind ums Leben kam... Mein tiefstes Beileid und Mitgefühl für die Familie..."

Alle damit zusammenhängenden Aktionen seien abgesagt. Zuvor hatten mehrere Medien über den Unfall berichtet.

Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel (46)

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0