Mini Cooper brennt nach Chaos-Fahrt aus, Fahrerin schwer verletzt

Kleve - Am Donnerstag gegen 9.30 Uhr kam es im Kreis Kleve am Niederrhein auf der Hoerstgener Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 51-Jährige aus Issum schwer verletzt wurde.

Bevor der Mini Cooper Feuer fing, konnten Ersthelfer die schwer verletzte Fahrerin aus dem Auto befreien.
Bevor der Mini Cooper Feuer fing, konnten Ersthelfer die schwer verletzte Fahrerin aus dem Auto befreien.  © Kreispolizeibehörde Kleve

Die Frau war mit ihrem Mini Cooper in Richtung Schlossallee unterwegs, als sie aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Auto verlor und nach rechts in den Grünstreifen neben der Straße abkam.

Der Wagen schrammte an mehreren Leitpfosten und Straßenbäumen entlang, ehe er auf ein angrenzendes Feld geriet.

Die 51-Jährige fuhr dann noch mehrere Meter über das Feld und lenkte den Wagen anschließend zurück auf die Straße.

Ungefähr 400 Meter weiter kam sie in einer Linkskurve erneut nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in der Böschung gegen einen Baum.

Ersthelfer zogen die 51-Jährige wenig später aus dem Auto. Kurz darauf fing der Mini Feuer.

Die Frau verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Der Fahrerin wurde von der Polizei eine Blutprobe entnommen

Der Wagen brannte komplett aus und wurde von der Feuerwehr gelöscht.

Da der Verdacht besteht, dass die 51-Jährige unter Alkoholeinfluss gefahren war, wurde ihr eine Blutprobe entnommen.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Kleve

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0