Klimaaktivisten demonstrieren gegen Coca-Cola-Brunnen!

Lüneburg – Aus Protest gegen die Privatisierung von Wasser rufen Klimaaktivisten von Extinction Rebellion für Montag (10 Uhr) zu einer Demonstration in Lüneburg auf.

"Kein Grundwasser für Coca Cola" steht unter anderem auf einem Protest-Banner nahe des geplanten Coca-Cola-Brunnens. (Archivbild)
"Kein Grundwasser für Coca Cola" steht unter anderem auf einem Protest-Banner nahe des geplanten Coca-Cola-Brunnens. (Archivbild)  © Philipp Schulze/dpa

Am Internationalen Wassertag wollen etwa 100 Teilnehmer vor allem gegen den dritten Brunnen in der Region für die Firma Coca-Cola protestieren.

"Wir wollen darauf aufmerksam machen, was in Lüneburg schief läuft", sagt Jukka Kilgus von Extinction Rebellion. Die Förderung von Grundwasser und das Abfüllen in Flaschen des Getränke-Unternehmens sei nicht mit der Klimakrise vereinbar.

Coca-Cola unterhält mit seinem Tochterunternehmen Apollinaris in der Hansestadt bereits zwei Brunnen für das Abfüllen von Mineralwasser und verkauft das geförderte Wasser unter dem Namen "Vio".

Das Motto der Aktion in der Hansestadt lautet "Wasser ist Leben – Stoppt Wasser-Privatisierung jetzt!". Die vergangenen drei Sommer waren trocken und in vielen Gebieten habe es bereits Probleme mit der Grundwasserversorgung gegeben, führen die Aktivisten an.

Im Februar hatte Coca-Cola bei Lüneburg mit der Testbohrung für einen weiteren Brunnen begonnen, Ende März soll sie abgeschlossen sein. Parallel finden in Berlin ebenfalls Aktionen zum Tag des Wassers statt, der Fokus liege dabei auf Fracking.

Titelfoto: Philipp Schulze/dpa

Mehr zum Thema Klimapolitik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0