Hauptverkehrsader blockiert! Aktivisten ketten sich an Köhlbrandbrücke fest

Hamburg - Umweltaktivisten der Gruppe "Extinction Rebellion" haben sich am sogenannten "Black Friday" mit Schlössern an die Köhlbrandbrücke in Hamburg gekettet.

Aktivisten haben sich am Freitag an die Köhlbrandbrücke gekettet.
Aktivisten haben sich am Freitag an die Köhlbrandbrücke gekettet.  © Blaulicht-News.de

Rund 40 Personen blockierten die Hamburger Hauptverkehrsader gegen 10.30 Uhr, hieß es.

Wie ein Sprecher der Polizei am Morgen weiter bestätigte, blieb die Brücke zeitweise komplett gesperrt.

Die Demonstranten seien zu Beginn der Aktion von der Seite Waltershof auf die Brücke gerannt und hätten damit Autos und Lastwagen an der Durchfahrt gehindert.

Mit der Aktion unter dem Hashtag #BlockFriday wollen die Teilnehmer ihrer Konsumkritik Ausdruck verleihen.

Per Twitter bekundeten die Aktivisten außerdem Solidarität mit den bundesweiten Protesten auf verschiedenen Autobahnen am Freitag (TAG24 berichtete).

Unter anderem waren hier die Autobahn 7 in Schleswig-Holstein und die Autobahn 2 bei Braunschweig betroffen.

Gegen 12.40 war der Protest laut Polizei noch immer nicht beendet. Die Personen seien aufgefordert worden, sich zu entfernen.

Auch Zwangsmaßnahmen seien bereits angekündigt worden.

Update, 13.10 Uhr: Polizei will Sitzblockade auflösen

Auch nach mehrmaliger Aufforderung löste sich die Sitzblockade auf der Köhlbrandbrücke nicht.

Die Polizei teilte inzwischen per Twitter weiter mit, die Straße "mit unmittelbarem Zwang" räumen zu wollen.

Update, 14.11 Uhr: Brücke weiter gesperrt

Die Hamburger Köhlbrandbrücke bleibt auch bis in den Nachmittag hinein noch gesperrt.

Die Polizei versucht aktuell die angeketteten Personen von den Pfeilern zu lösen, heißt es in einer Mitteilung.

Polizisten stehen hinter Aktivisten im Hamburger Hafen.
Polizisten stehen hinter Aktivisten im Hamburger Hafen.  © Bodo Marks/dpa

Update, 16.33 Uhr: Verkehr rollt wieder

Erst am Nachmittag konnte die Polizei die angeketteten Personen von der Köhlbrandbrücke lösen. Alle Aktivisten hätten die Straße verlassen.

Der Verkehr wurde inzwischen in beiden Richtungen wieder freigegeben, hieß es.

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Klimapolitik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0