Ihr glaubt nie, wofür dieser Rapper rappt!

Montez kommt aus Bielefeld und widmet sich in seinem Klimaschutz-Rap der Umwelt.
Montez kommt aus Bielefeld und widmet sich in seinem Klimaschutz-Rap der Umwelt.

Bielefeld - Das allgemeine Klischee über Rapper ist wohl, dass sie sich mit dicken Goldketten behängen und von Frauen, Geld und Sex rappen.

Beim Bielefelder Rapper Luca Manuel Montesinos Gargallo alias "Montez" ist das etwas anders. Sein aktuelles Projekt widmet sich nämlich dem Klimaschutz!

"Ich mach das so ein bisschen für mein persönliches Karma. Ich habe dann selbst ein gutes Gefühl dabei, wenn ich der Welt ein bisschen helfen kann durch meine Musik. Dann bin ich gerne jederzeit dabei", sagt der 22-Jährige im WDR.

Das Video zum Song wurde im Klimahaus in Bremerhaven gedreht. Mit dabei waren die Schülerinnen Maren und Maja aus Bad Salzuflen, die sich in einem Klimaanzug in arktischer Landschaft aufhalten, sowie Alicia aus Vlotho, die sich in einer staubtrockenen Wüsten-Landschaft bewegt. Auch ihnen liegt das Thema Klimaschutz und -wandel am Herzen.

Mit dem Lied sollen junge Menschen auf die Veränderungen, die unsere Welt durch Verschmutzung, Treibhausgase etc. durchmacht, aufmerksam gemacht werden.

Zeilen wie "Der Meeresspiegel steigt, denn die Eiskappen schmelzen", "Doch irgendwann platzen die Blasen. Ganz simpel: Unter Wasser können wir nicht atmen" oder "Die Natur kann uns töten" will Montez aufrütteln.

Bisher wartet der Rapper allerdings noch auf die richtige Durchschlagskraft seines Songs. Seit Ende März ist der Klimaschutz-Rap auf YouTube. Seitdem gab es nur magere 9300 Klicks.

"Da geht noch deutlich mehr. Ich weiß, für einen Montez Fan der immer monatelang auf neue Songs warten muss, gibt es natürlich interessantere Songs als solche Projekte aber ich würde mich sehr freuen, wenn ihr alle den Song teilen könntet, damit wir unser Ziel, die 40.000 Klicks erreichen", forderte er auf Facebook auf.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0