Sie hatte Krebs: Tierpark trauert im Grizzly-Bärin Nina

Klingenthal/Zwickau - Große Trauer in der Tierpark-Welt: Die beliebte Bären-Dame Nina im Tierpark Klingenthal musste eingeschläfert werden. Auch das Tiergehege Marienthal hat einen Todesfall: Dort starb ein Schwanenküken bei einem tragischen Unfall.

Bären-Dame Nina (†27) aus dem Tierpark Klingenthal musste nach einem Krebsleiden erlöst werden.
Bären-Dame Nina (†27) aus dem Tierpark Klingenthal musste nach einem Krebsleiden erlöst werden.  © Tierpark Klingenthal

Nach der Winterruhe stimmte etwas nicht mit Bärin Nina. "Sie hat nicht mehr richtig gefressen und hatte auch keinen Fellwechsel", sagt der Klingenthaler Tierparkleiter Tino Richter (50).

Ein Tierarzt wurde alarmiert - Diagnose: Gebärmutterentzündung. Doch Medikamente zeigten keine Wirkung. Bei einer Operation dann die schlimme Entdeckung: Die 27-jährige Grizzly-Dame (Lebenserwartung: max. 35 Jahre) hat Krebs. "Der Tumor war schon zu groß. Wir hätten nichts mehr tun können. Da haben wir sie noch in Narkose erlöst."

Traurige Nachrichten auch im Tiergehege an der Marienthaler Waldstraße. Teamleiter Ralf Hutschenreuter (54): "Ein Schwanenküken rutschte in ein Loch und starb." Insgesamt gab es zehn Schwaneneier, doch acht verschwanden über Nacht.

Kleiner Trost: "Wir sind froh, dass eins überlebt hat. Das ist putzmunter und macht mit den Eltern Schwimmkurs."

Eins Schwanenküken im Tiergehege Waldstraße starb nach einem tragischen Unfall.
Eins Schwanenküken im Tiergehege Waldstraße starb nach einem tragischen Unfall.  © Maik Börner

Titelfoto: Tierpark Klingenthal

Mehr zum Thema Vogtland Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0