Rückruf! Dieses Kaufland-Produkt könnte richtig gefährlich werden

TOP

Wie kommen die Dschungelstars ohne ihre Luxusgüter klar?

TOP

Bernie Ecclestone abgesetzt! Formel 1-Boss ist jetzt "einfach weg"

NEU

Fünf Tage gefangen! Drei Welpen aus Lawinen-Hotel gerettet

1.352

Nanu, ist das nicht Honey da im Werbespot?

13.620
Anzeige
5.257

Chefarzt testet Wundermittel gegen Krebs

Chemnitz - Ist es ein Wundermittel, ein Durchbruch im Kampf gegen Lungenkrebs? Im Klinikum Chemnitz werden schwer Erkrankte mit dem neuen Wirkstoff Nivolumab behandelt.
Professor Dr. Stefan Hammerschmidt (48) behandelt seit Juni drei Lungenkrebspatienten mit dem neuen Medikament Nivolumab aus den USA.
Professor Dr. Stefan Hammerschmidt (48) behandelt seit Juni drei Lungenkrebspatienten mit dem neuen Medikament Nivolumab aus den USA.

Chemnitz - Ist es ein Wundermittel, ein Durchbruch im Kampf gegen Lungenkrebs? Im Klinikum Chemnitz werden schwer Erkrankte mit dem neuen Wirkstoff Nivolumab behandelt.

Unbehandelte Tumor-Patienten haben damit eine um ein Drittel höhere Überlebenschance als mit herkömmlicher Chemotherapie, so eine Ende Januar vorgestellte internationale Ärzte-Studie.

„Das ist der erste Fortschritt in der Lungenkrebsforschung seit zehn Jahren“, berichtet Professor Dr. Stefan Hammerschmidt (48), Leiter des Chemnitzer Lungenkrebszentrums.

Laut der Studie überlebten nach einem Jahr 49 von 135 Nivolumab-Patienten, aber nur 24 von 137 Chemotherapie-Behandelten.

Am Chemnitzer Lungenkrebszentrum wird der erste Fortschritt seit zehn Jahren in der Krebsforschung gefeiert.
Am Chemnitzer Lungenkrebszentrum wird der erste Fortschritt seit zehn Jahren in der Krebsforschung gefeiert.

Hammerschmidt behandelt seit Juni drei Chemnitzer Härtefallpatienten mit Nivolumab, im September rechnet er mit ersten Ergebnissen.

„Im Vergleich zur bisher eingesetzten Chemotherapie ist Nivolumab viel besser verträglich“, so der Fachmann. Im Klinikum wird der Wirkstoff den Patienten alle zwei Wochen - ähnlich einer Chemotherapie - zugeführt.

Nivolumab stärkt das Immunsystem und verhindert das durch bösartige Tumore ausgelöste Zellsterben.

Auch der seltene schwarze Hautkrebs (Malignes Malinom) wird mit dem Wirkstoff behandelt. Seit 19. Juni ist das Nivolumab-Medikament Opdivo des amerikanischen Herstellers Bristol-Myers Squibb in Deutschland zugelassen. Preis einer Opdivo-Infusion: 3420 Euro.

Lohnt es? „Nivolumab ist eine Lebensqualitätsverbesserung, aber Krebs wird dadurch nicht heilbar“, sagt Experte Hammerschmidt.

Er räumt aber ein: „Es gibt einfach noch keine Studien, ob es auch Krebs in frühen Formen besiegen kann.“

Das neue Medikament aus den USA vetragen Lungenkrebspatienten besser als eine herkömmliche Chemotherapie.
Das neue Medikament aus den USA vetragen Lungenkrebspatienten besser als eine herkömmliche Chemotherapie.

Fotos: Maik Börner/Business Wire, Bristol-Myers Squibb, imago

Männer vergewaltigen Frau und streamen Tat live bei Facebook

9.250

Mann verliert Führerschein nach Segway-Tour

1.621

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

8.747
Anzeige

Frau will vögelndes Paar in U-Bahn stoppen und wird angegriffen

4.983

Trump macht ernst: USA ziehen sich aus TPP zurück!

5.896

Berliner Verkehrsbetriebe bieten Donald Trump Job an

1.934

Ermittlungen gegen Polizisten wegen Reichsbürger-Schüssen

1.844

Horrorunfall: Mitfahrer von Leitplanke durchbohrt

8.696

Vorwürfe von Juristen: Hat Trump schon jetzt die Verfassung verletzt?

1.920

Leipziger Zoo verfüttert seine Mini-Hirsche an Raubtiere

10.935

Diese App bewahrt euch vor peinlichen Situationen

1.304

Frau fällt sieben Meter aus Lift und landet auf fahrendem Auto

6.819

Rod Stewart total betrunken bei schottischer Pokal-Auslosung

2.667

Zockt Til Schweiger seine Gäste mit Leitungswasser ab?

10.072

Britischer Panzer reißt Ladefläche von Sattelzug auf

3.403

Bei vier Grad: Top-Model geht in Unterwäsche Gassi

3.129

Uni rechnet vor: Bayern Meister, Leipzig in der Champions League

1.085

Linksradikale bekennen sich zu Steinhagel auf Polizeiautos

2.761

Bundesvorstand entscheidet: Höcke bleibt in der AfD!

1.714

Leiche gefunden! Wurde 41-jährige von ihrem Freund erstochen?

4.279

Bei der Abrechnung: Gastronom findet Zwei-Euro-Münze mit Nazi-Symbolen

10.009

Kate Hudson und Brad Pitt? Jetzt plaudert der Bruder

5.763

Camp-Enthüllungen: Jetzt packt Sarah Joelle aus

15.046

Mega-Talent! BVB schnappt sich den neuen Ibrahimovic

1.653

Comedian Harry G. rechnet mit der Bahn ab, aber die antwortet genial

5.190

Honeys Hals-Gate! User amüsieren sich im Netz

4.721

Teurer Flitzer: Justin Biebers eisblauer Ferrari versteigert

2.351

"Zu viel Gekreische": Daniel Hartwich hat keine Lust auf den roten Teppich

1.300

Schauspieler bei Video-Dreh von Hip-Hop-Gruppe in Australien erschossen

3.665

Jetzt auch bei uns! Diese Asia-Look-App wollen alle haben

1.805

Witz-Rauswurf! Italienerin soll Balljungen attackiert haben

4.351

Horror-Verletzung! Englischer Fußballprofi erleidet Schädelbruch

9.786

Doppelpass-Experten sicher: Bayernjäger RB Leipzig bricht nicht ein

3.864

Arroganz-Anfall: Kerber-Bezwingerin Vandeweghe erntet Shitstorm

7.165

Zahl fast verdreifacht: Immer mehr Drogen an Deutschlands Schulen

4.010

Von D auf B! Darum hat sich Sophia Thomalla die Brüste verkleinern lassen

21.296

Entscheidung heute! Fliegt Höcke wirklich aus der AfD?

2.368

Beängstigender Rekord! Rechte und Linke Gewalt in Sachsen auf dem Höhepunkt

3.857

Lässt Gina-Lisa ihren Honey jetzt fallen?

9.543

Vor 50 Jahren startete Apollo 1 in den Tod

6.594

Aus der Traum: Deutsche Handballer fliegen gegen Katar raus

3.380

Betrunkene sorgen für Großeinsatz auf dem Brocken

8.217

Patient will Notärztin küssen und gibt sich als Delfin aus

7.806