BVB-Hammer: Jürgen Klopp will Jadon Sancho zum FC Liverpool holen!

Dortmund - Bislang galten neben den beiden Manchester Teams United und City auch Real Madrid als heiße Anwärter auf die Dienste von BVB-Youngster Jadon Sancho. Doch wenn man über Top-Clubs redet, ist ein Verein spätestens seit dem letzten Mai wieder mit in der Verlosung: Der FC Liverpool! Krallt sich jetzt etwa Jürgen Klopp das Offensiv-Juwel?

Auch wenn er gegen den FC Bayern nach etwas über einer Stunde vom Platz genommen wurde. Sancho steht eine große Zukunft bevor.
Auch wenn er gegen den FC Bayern nach etwas über einer Stunde vom Platz genommen wurde. Sancho steht eine große Zukunft bevor.  © Matthias Balk/dpa

Es vergeht mittlerweile kaum ein Tag, an dem Jadon Sancho nicht mit irgendeinem Top-Klub in Europa in Verbindung gebracht wird. Ein Wechsel des inzwischen zweifachen englischen A-Nationalspielers im kommenden Sommer gilt wohl als so gut wie sicher.

Wie unter anderem der englische "Mirror" nun erfahren haben will, möchte man sich bei den "Reds" intensiv um den Offensivspieler bemühen.

Sancho selbst soll einem Wechsel auf die Insel mehr als positiv gegenüberstehen. Ein Verbleib in Dortmund scheint er so gut wie kategorisch auszuschließen.

Nun ist die Frage, wo es hingehen soll.

Fakt ist: Der FC Liverpool ist momentan wohl das Maß der Dinge im europäischen Spitzenfußball. International eine der, oder vielleicht sogar die stärkste Mannschaft aktuell, ließ man in zwölf Liga-Partien bislang nur zwei Punkte liegen und ist dem Zweitplatzierten und Meister von 2016, Leicester City, und dem FC Chelsea London mit acht Zählern schon deutlich enteilt.

Sanchos Jugendclub ManCity ist aktuell sogar nur auf Rang vier. Sollte er eine mögliche Offerte von Real Madrid ausschlagen und seinem Traum von der Premier League verwirklichen wollen, scheint es wohl zum Duell der beiden Mannschaften der letzten Spielzeiten hinauszulaufen.

Citizens oder Reds, Jugend-Klub oder Kloppo.

Manchester United wohl außen vor: No Königsklasse, No Sancho

Mit der englischen Nationalmannschaft löste Sancho am Donnerstagabend, mit einem 7:0 Kantersieg über Montenegro, das EM-Ticket für die "Three Lions".
Mit der englischen Nationalmannschaft löste Sancho am Donnerstagabend, mit einem 7:0 Kantersieg über Montenegro, das EM-Ticket für die "Three Lions".  © Nick Potts/PA Wire/dpa

Ein Wechsel zu Citys Stadtrivale United scheint da wohl eher eine untergeordnete Rolle zu spielen in der Prioritäten-Liste Sanchos. Die Red Devils laufen der Musik seit Jahren mehr oder weniger hinterher, werden es auch in diesem Jahr extrem schwer haben, sich überhaupt für die UEFA Champions Legaue zu qualifizieren.

Die Brötchen, die man im Old Trafford bäckt, werden stetig etwas kleiner. Ein Wechsel von Dortmund zu United wäre da wohl nur finanziell ein Fortschritt.

Der Wechsel an die Anfield Road scheint da schon deutlich wahrscheinlicher. Neben Menschenfänger Jürgen Klopp, wäre für den Youngster in Liverpool ein komplett euphorisiertes und wieder wachgeküsstes Umfeld zu erwarten. Nichts weniger als die Möglichkeit, Teil einer neuen goldenen Ära zu werden, sind hier die Aussichten.

Darüber hinaus ist der Austausch zwischen dem BVB und seinem Ex-Trainer ein exzellenter, was Verhandlungen deutlich erleichtern würde. Sanchos Vertrag läuft noch bis Juni 2022. Eine Ablöse wird sich wohl irgendwo zwischen 120 und 150 Millionen Euro einpegeln. Geld, was man in Liverpool wohl durchaus bereit wäre zu zahlen.

Es bleibt spannend für welche Option sich Sancho im kommenden Sommer entscheidet. City, Liverpool oder Real? Vielleicht überrascht er aber auch alle und bleibt noch ein weiteres Jahr bei der Borussia. Man wird ja noch mal träumen dürfen...

Schnappt er sich Jadon Sancho: Jürgen Klopp.
Schnappt er sich Jadon Sancho: Jürgen Klopp.  © Richard Sellers/PA Wire/dpa
Seit 2017 schnürt Jadon Sancho seine Schuhe für Borussia Dortmund.
Seit 2017 schnürt Jadon Sancho seine Schuhe für Borussia Dortmund.  © Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0