Knastneubau in Zwickau. Abrissbagger im Frühjahr da

Finanzminister Georg Unland (61, CDU)
Finanzminister Georg Unland (61, CDU)

Von Doreen Grasselt

Zwickau - Aufschub für den Super-Knast: Die für Ende des Jahres geplanten Abrissarbeiten für das geplante Gefängnis in Marienthal beginnen erst im Februar 2016. Grund: Die Finanzierung des Rückbaus konnte nicht eher geklärt werden.

Etwa 325.000 Euro werden die Arbeiten kosten. „Schnellstmöglicher Baubeginn für die Maßnahmen zur Baufeldfreimachung ist im November 2015“, heißt es aus dem Finanzministerium von Georg Unland (61, CDU).

Dann soll die Baustelle eingerichtet werden. Die Schienenfahrzeuge des ehemaligen Reichsbahn-Geländes wurden bereits weggebracht.

Außerdem haben die Bauarbeiter an allen Abriss-Gebäuden grüne Netze angebracht, damit sich keine Vögel mehr in den Gemäuern ansiedeln können.

Trotz Verschiebung um etwa ein halbes Jahr soll das 112-Millionen-Euro-Projekt wie geplant 2019 fertig werden. Ab dann sollen im 2-Länder-Gefängnis 820 Häftlinge aus Sachsen und Thüringen einsitzen.

Die Gebäude auf dem ehemaligen Reichsbahn-Gelände werden erst im Februar abgerissen.
Die Gebäude auf dem ehemaligen Reichsbahn-Gelände werden erst im Februar abgerissen.

Fotos: Steffen Füssel/Ralph Köhler/propicture


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0