Ausreißer-Hund wieder da, vier Autos aber weg

Kodersdorf - Hund wieder da, aber gleich vier Autos weg - und wahrscheinlich wird da noch nicht einmal die Versicherung zahlen. Für den Autohändler "Lechmann oHG" ärgerlich, für die Soko Kfz ein neuer internationaler Fall.

Auto weg, Hund wieder da. Händler Sonntag mit Ajax auf dem Firmengelände.
Auto weg, Hund wieder da. Händler Sonntag mit Ajax auf dem Firmengelände.

Dass das nichts Gutes bedeuten kann, war Autoverkäufer Maximilian Sonntag (27) schon klar, als er den Anruf bekam: "Ein Bekannter aus dem Nachbardorf Särichen hat am Sonntag durchgeklingelt", sagt er TAG24. "Er hatte gerade meinen Schäferhund eingefangen."

Sofort fuhr er zum Autohandel, denn auf diesen sollte "Ajax" eigentlich aufpassen. "Der kommt dort doch nur heraus, wenn jemand das Tor geöffnet hat", so Sonntag.

Dort angekommen fiel dem Verkäufer gleich das aufgebrochene Tor, aber auch die Lücke direkt vor dem Verkaufsraum auf: "Die beiden Mercedes waren weg."

Konkret fehlten eine graue, 18 Jahre alte C180 Limousine und ein zwölf Jahre alter C200. Die beiden Wagen hatten einen Wert von rund 7500 Euro.

12.000 Euro Verlust für Sonntag

Vermisst vier seiner Fahrzeuge: Autohändler Maximilian Sonntag (27) ist richtig sauer über den dreisten Wagenklau.
Vermisst vier seiner Fahrzeuge: Autohändler Maximilian Sonntag (27) ist richtig sauer über den dreisten Wagenklau.  © Andre Schulze

Doch damit ist die Sache noch nicht vorbei: "Am Montag wollten wir zwei Autos für den Verkauf vorbereiten, Kunden hatten bereits die Anzahlung geleistet", sagt Sonntag.

"Da haben wir bemerkt, dass die auch gestohlen wurden!" Diesmal handelte sich um einen Opel Astra von 2004 und einen Audi A4 8E Avant. Beide zusammen waren noch 4500 Euro wert.

"Das sind ungefähr 12.000 Euro Verlust für uns", so der Autoverkäufer. "Da die Autos noch nicht zugelassen waren, waren die auch nicht versichert. Die Kunden bekommen selbstverständlich ihre Anzahlung zurück."

Dabei hatte sich Sonntag bislang recht sicher gefühlt: "Wir haben das Firmengelände, wie eine Burg ausgebaut und den Wachhund gibt es ja auch noch", erklärt er.

"Ich kann mich nicht erinnern, dass hier die vergangenen zehn Jahre etwas gestohlen wurde. Wahrscheinlich müssen wir uns jetzt noch mehr einfallen lassen."

Bei all dem Ärger gibt es aber auch noch ein Fünkchen Erleichterung: "Wenigstens ist Ajax bei dem Einbruch nichts passiert", sagt Sonntag.

Der gestohlene Audi A4 8E Avant.
Der gestohlene Audi A4 8E Avant.  © privat
Der Opel Astra von 2004.
Der Opel Astra von 2004.  © privat

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0