500-Euro-Frage zu schwer: Nesthocker geht bei WWM mit 0 Euro nach Hause!

Köln – Im neuen Special "Wer wird Millionär? Schluss mit Hotel Mama und Dauerstudium" haben sechs Nesthocker und Dauerstudenten am Montagabend um die Million gespielt.

Norbert Pany (23) auf dem "WWM"-Stuhl.
Norbert Pany (23) auf dem "WWM"-Stuhl.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Auch Norbert Pany (23) aus München bekommt bei Günther Jauch (62) die Chance auf den Millionengewinn.

Geld braucht der Nesthocker und Dauerstudent nämlich dringend, um endlich "in die Gänge zu kommen" und unabhängig zu werden.

Immerhin ist der Student der Kommunikationswissenschaften noch im ersten Semester. Davor hat der 23-Jährige schon fünf Semester Philosophie studiert.

Norbert Pany ist, wie er so schön sagt, von Beruf aus Sohn. Seine großzügigen Eltern sorgen noch für seinen "Lebensunterhalt" und für seinen "Lebensstandard". "Ich bekomme eine monatliche Zuwendung von 800 Euro", so der Kandidat.

Stellvertretend für ihn spielte seine Begleitperson, Anna Bindl, die Auswahlrunde.

Die 15 Fragen bis zur Million muss Norbert allerdings allein bestreiten. Und eigentlich hatte alles gut angefangen. Die erste Frage beantwortet er souverän.

Dauerstudent Norbert kennt Frauenkörper nicht und verliert

Die Nesthocker-Kandidaten bei "Wer wird Millionär? Schluss mit Hotel Mama und Dauerstudium".
Die Nesthocker-Kandidaten bei "Wer wird Millionär? Schluss mit Hotel Mama und Dauerstudium".  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Doch mit Körperteilen, scheint der Dauerstudent sich nicht wirklich auszukennen – und mit denen einer Frau noch weniger.

Die 500-Euro-Frage lautet: "Reden die Juroren bei Misswahlen über die schönen Fesseln einer Bewerberin, dann meinen sie den Bereich zwischen…?" A: Knöchel und Wade, B: Schulter und Schlüsselbein, C: Hüfte und Bauchnabel, D: Augenbraue und Oberlid.

Günther Jauch versucht seine Entscheidung zu lenken: "Worauf schauen Sie denn bei einer Frau zuerst?"

Weil er Frauen zuerst ins Gesicht schaut, loggt Norbert dann aber die falsche Antwort ein: "Wir nehmen D". Dabei war die richtige Antwort "Knöchel und Wade".

Wie könnte es schlimmer kommen? Der Kandidaten muss mit null Euro nach Hause gehen. Zum Glück hat RTL-Moderator Günther Jauch tröstende Worte parat: "Von Zeit zu Zeit machen wir eine Loser-Runde. Da kriegen die Nuller-Kandidaten eine Chance. So gesehen ist das Leben also auch für Sie noch nicht zu Ende."

Die anderen "Wer wird Millionär"-Kandidaten hatten an dem Abend zumindest mehr Glück. Malte Schulze (30) aus Kiel gewinnt stolze 64.000 Euro, Sven Mayer (25) aus Karlsruhe und Fabian Kranz (28) aus Ahrensfelde dürfen jeweils mit 16.000 Euro nach Hause gehen.

Mehr zum Thema RTL:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0