Bachelor-Babe Jennifer Lange verpasst Flug: Schuld ist ein Gegenstand im Handgepäck

Köln/Bonn – Jennifer Lange (26) hat am Samstag ihren Flug verpasst, weil sie einen gefährlichen Gegenstand mit ins Flugzeug nehmen wollte und an der Sicherheitskontrolle gestoppt wurde.

Erst beim Security-Scan fiel der Gegenstand auf.
Erst beim Security-Scan fiel der Gegenstand auf.  © Screenshot Instagram: agentlange

Über das Verbot von Flüssigkeiten im Handgepäck müsste mittlerweile jeder Bescheid wissen. Aber auch viele gefährliche Alltagsgegenstände dürfen nicht mit an Bord. Das hatte Jennifer Lange scheinbar nicht auf dem Radar.

In ihrer Instagram-Story berichtet die 26-Jährige von ihrer Reise von Köln nach Hamburg.

"Ich bin jetzt endlich durch den Security-Check im Flughafen am Gate angekommen – nach ungefähr 2,5 Stunden", so die Brünette.

Dass sie die Maschine verpasst hat, hat jedoch nicht mit Unpünktlichkeit zu tun, sondern damit, dass sie ein Werkzeug in ihrem Handgepäck hatte.

"Ich habe meinen Flug verpasst, weil ich den Bohrer von 'OBI' in meinem Handgepäck drin hatte. Den durfte ich leider nicht mitnehmen", wundert sich Jenny lachend. "Ich wollte den Beamten überreden, aber das war dann leider doch zu lange und zu spitz und zu gefährlich", erzählt sie weiter.

Das ist wohl offensichtlich, dass ein Bohrer nicht in ein Flugzeug gehört. Vielleicht war Jenny einfach gestresst und hatte vergessen ihn da raus zu nehmen. Letztendlich konnte sie noch mit der nächsten Maschine von Köln nach Hamburg fliegen aber das ohne den Bohrer.

Titelfoto: Screenshot Instagram: agentlange

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0