Betrug: Veranstalter schickt Double statt Star-DJ in Kölner Club!

Köln - Gigi D'Agostino (50) ist ein weltweit gefeierter DJ, hatte seine größten Erfolge in den 2000er-Jahren. An den fetten Erfolgen (Bla Bla Bla, The Riddle) wollte auch ein Kölner Veranstalter teilhaben - allerdings ohne den echten Gigi D'Agostino.

Der echte Gigi D'Agostino trat in Köln nicht auf.
Der echte Gigi D'Agostino trat in Köln nicht auf.  © Facebook/GigiDAgostino

Vergangene Woche in Köln: Die DMEXCO ist eine Fachmesse für digitales Marketing und Werbung. Und klar: Die Marketing- und Werbebranche will und kann auch richtig abfeiern.

Deshalb gab's im extra gebuchten Topclub "Bootshaus" eine große Party für die Branche. Veranstalter war "Online Marketing Rockstars". OMR verlangte 120 Euro für das Ticket.

Dabei standen bei der fetten Branchenparty im Bootshaus mit Samy Deluxe und Oli P. auch andere Prominente auf der Bühne. Und eigentlich war wohl auch Gigi D'Agostino gebucht.

Doch um 2 Uhr nachts trat ein offensichtlich anderer Mann in Kapitänshemd und Sonnenbrille (siehe Video) ans Mischpult.

Der DJ gab sich Mühe, spielte die Party-Hits von Gigi, war aber selbst nur ein Fake-Gigi.

Das gibt auch der Chef von Online Marketing Rockstars zu. Im Video entschuldigt sich Philipp Westermeyer, Gründer von OMR: "Ich muss mich entschuldigen, ich und wir alle im Team haben einen Fehler gemacht."

Man habe den Auftritt des DJs angekündigt, aber aus verschiedenen Gründen sei es nicht zum Auftritt gekommen. "Wir haben dann entschieden, ein Double zu präsentieren, weil wir dachten, dass sei im Rahmen der Party vollkommen okay."

Man habe nicht bedacht, dass das nicht gut ankommen könnte. Für diesen offensichtlichen Betrug entschuldigte sich der OMR-Boss. Er bat Ticketkäufer, die ihr Geld zurückhaben wollen, um eine E-Mail (philipp@omr.com).

Titelfoto: Facebook/GigiDAgostino


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0