Nachbarn rufen Polizei wegen randalierendem Mann. Kurz darauf ist er tot

Die Polizei musste den Randalierer fesseln, um ihn unter Kontrolle zu bringen. Kurze Zeit später stirbt er.
Die Polizei musste den Randalierer fesseln, um ihn unter Kontrolle zu bringen. Kurze Zeit später stirbt er.  © DPA

Köln - Was steckt hinter diesem ungeheuerlichen Vorfall, der sich in der Nacht zum Sonntag im Kölner Stadtteil Bickendorf ereignete? Aus einem Routine-Einsatz der Polizei wurde nun ein Fall für die Mordkommission.

Wie der Express berichtet, bekamen Nachbarn mit, wie ein 53-Jähriger in einer Wohnung randalierte. Sie wählten sofort den Notruf.

Als die Polizei eintraf, befand sich der Mann bereits auf dem Gehweg. Blutverschmiert.

Die Beamten sprachen ihn an, doch schon das war ihm wohl zu viel. Er rastete aus, leistete Widerstand. Den Einsatzkräften blieb nichts anderes übrig, als ihn "mit einfacher körperlicher Gewalt", zu fesseln, wie die Kölner Polizei dem Blatt mitteilte.

Doch dann bewegte er sich plötzlich nicht mehr, ein Team aus Rettungskräften musste kommen, um den 53-Jährigen zu reanimieren. Zwei Notärzte kamen mit ins Krankenhaus.

Dort starb er nach kurzer Zeit. Die Ermittler stehen nun vor einem Rätsel. Die Mordkommission wurde eingeschaltet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0