Weltkriegsbombe in Köln-Bickendorf erfolgreich entschärft

Köln – Am Montagmorgen wurde im Kölner Stadtteil Bickendorf eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe gefunden, die am Abend erfolgreich entschärft worden ist.

Die 250-Kilo-Bombe soll heute noch entschärft werden.
Die 250-Kilo-Bombe soll heute noch entschärft werden.  © DPA

Die Bombe wurde auf dem Grundstück Erlenweg entdeckt. Der Blindgänger besitzt einen Heckaufschlagszünder.

Wann genau die Entschärfung erfolgt und wie viele Menschen von Evakuierungen betroffen sein werden, steht noch nicht fest.

Wie die Stadt Köln mitteilt, beträgt der vorläufige Gefahrenradius rund 400 Meter. Der endgültige Evakuierungsbereich wird vom Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) noch festgelegt.

Weltkriegs-Torpedo vor beliebten Nordsee-Inseln gesprengt
Bombenfund Weltkriegs-Torpedo vor beliebten Nordsee-Inseln gesprengt

Auf dem Grundstück war bereits im August 2018 eine Bombe gefunden und erfolgreich entschärft worden (TAG24 berichtete).

Der KBD und der Ordnungsdienst sind derzeit vor Ort.

Update, 15.25 Uhr

Die Evakuierung des betroffenen Gebiets hat begonnen. Insgesamt müssen etwa 4.900 Menschen ihre Wohnungen und Häuser verlassen, darunter viele ältere Menschen.

Die Venloer Straße und die dort verlaufenden Bahnlinien 3 und 4 sind von den Einschränkungen nicht betroffen.

Für betroffene Anwohner wurde eine Anlaufstelle eingerichtet. Diese befindet sich im Montessori-Gymnasium (Rochusstraße 145).

Update, 18.09 Uhr: Erster Klingeldurchgang abgeschlossen

Nach Angaben der Stadt Köln wurde der erste Klingeldurchgang im Evakuierungsgebiet abgeschlossen. In diesem befinden sich vier Kindergärten, eine Schule, zwei Behindertenwerkstätten und zwei Senioreneinrichtungen.

In der Anlaufstelle in einer Schule haben sich bis jetzt knapp 200 Anwohner eingefunden.

Update, 19.19 Uhr: Zeitpunkt der Entschärfung noch offen

Derzeit läuft der zweite Klingelrundgang rund um den Fundort der Bombe an Erlenweg. Straßensperren wurden eingerichtet.

Die Entschärfung soll noch heute stattfinden, der Zeitpunkt steht aber noch nicht fest.

Update, 20.28 Uhr: Entschärfung läuft

Nach Abschluss des zweiten Klingeldurchgangs wurde die Freigabe zur Bombenentschärfung gegeben. Insgesamt gab es 135 Krankentransporte. Die KVB-Linie 139 wird umgeleitet.

Für die Dauer der Entschärfung werden der Güterverkehr und der Luftraum gesperrt.

Update, 21 Uhr: Entschärfung erfolgreich

Die Weltkriegsbombe in Bickendorf wurde erfolgreich entschärft und wird nun abtransportiert. Alle Sperrungen werden nun aufgehoben. Die 4900 Anwohner können zurück in ihre Wohnungen.

Die Stadt Köln hat am Gymnasium an der Rochusstraße eine Anlaufstelle eingerichtet.
Die Stadt Köln hat am Gymnasium an der Rochusstraße eine Anlaufstelle eingerichtet.  © Horst Konopke
Der Evakuierungsradius nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Köln-Bickendorf.
Der Evakuierungsradius nach dem Fund einer Weltkriegsbombe in Köln-Bickendorf.  © Stadt Köln

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Bombenfund: