Ermittlungen eingestellt: Polizei geht bei totem HSV-Manager von Unfall aus

Top

So verspottet das Netz Martin Schulz nach der Saarland-Schlappe

Top

Casino-Spieler rastet beim Roulette komplett aus

Neu

Auf dem Weg zur U-Bahn: Frau geschlagen und an den Haaren gezogen

Neu
2.842

Blitzer-Streit in Köln: Stadt muss 285.000 Knöllchen zurückzahlen!

Hier siegt die Gerechtigkeit! Dieser Kölner Abzock-Blitzer wurde rund 400.000 Autofahrern zum Verhängnis. #BlitzerPosse
Etwa 285.000 "Opfer" dieses Blitzers auf der A3 bekommen jetzt ihr Geld zurück.
Etwa 285.000 "Opfer" dieses Blitzers auf der A3 bekommen jetzt ihr Geld zurück.

Köln - Im Hickhack um die sogenannte Blitzer-Posse von Köln ist eine Lösung gefunden. Die zu Unrecht geblitzten Autofahrer sollen ihr Geld zurückbekommen.

Der Kölner Stadtrat hat den Weg freigemacht, um Hunderttausenden Autofahrern zu Unrecht kassierte Bußgelder zurückzuzahlen. Am Dienstagabend stimmte der Rat einem "freiwilligen Ausgleichsprogramm" zu, mit dem die Betroffenen entschädigt werden können. Um ihr Geld zurückzubekommen, müssen sie nun noch ein Online-Formular ausfüllen.

Ursache für die als Blitzer-Posse bekannt gewordene Panne war ein nicht richtig ausgeschildertes Tempolimit auf der A3 am Kreuz Heumar gewesen. An einer Stelle, an der statt 80 Kilometer in der Stunde 60 gelten sollte, war 2016 hunderttausendfach geblitzt worden (TAG24 berichtete). Es fehlte aber ein entsprechender Hinweis am Ende einer Baustelle. Das stellte das Kölner Amtsgericht nach der Klage eines Autofahrers fest.

Die Stadt Köln wollte daraufhin die zu Unrecht gezahlten Bußgelder zunächst über den sogenannten NRW-Gnadenerlass zurückzahlen. Dieser Weg war nach Ansicht der Bezirksregierung aber nicht zulässig. Stattdessen einigten sich die Behörden auf das "freiwillige Ausgleichsprogramm". Auch aufgrund des Behörden-Hickhacks hatte der Fall deutschlandweit Schlagzeilen gemacht.

Kölns Stadtdirektor Stephan Keller räumte ein, man habe sich wegen der Rechtslage "mit einer Lösung des Problems durchaus schwer getan". Um das Geld zurückzahlen zu können, brauche man aber eine Rechtsgrundlage. Das Ausgleichsprogramm könne die Betroffenen nun entschädigen - allerdings nur finanziell.

Alles andere - etwa Punkte in Flensburg zu tilgen oder ein Fahrverbot aufzuheben - liege nicht in der Macht der Stadt. Darüber könnten nur Gerichte entscheiden oder in Härtefällen die Bezirksregierung in einem sogenannten Gnadenverfahren.

Zunächst war von rund 400.000 geblitzten Fahrzeugen an der falschen Beschilderung die Rede gewesen. Am Dienstagabend stellte die Stadt klar, dass man nach weiterer Aufarbeitung nun von maximal 285.000 Fällen ausgehe.

Fotos: imago, dpa

Youtuber sorgt für Tumulte und wird festgenommen

Neu

Mann ermordet, Komplize des Täters auf der Flucht

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.719
Anzeige

So lustig verarscht die BVG einen AfD-Politiker

Neu

Mann beim Sterben fotografiert: Gaffer wohl nur mit geringer Strafe

Neu

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.047
Anzeige

Sind hier Hand und Füße Gottes zu sehen?

Neu

Fail in der Türkei: Statt Gebetsruf schallen Pornogeräusche durch die Stadt

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.935
Anzeige

Mord in Silvesternacht: Mann soll Ehefrau im Streit erwürgt haben

Neu

Brandanschlag auf Polizei: Sechs Transporter in Flammen

Neu

Studie belegt: Muslime engagieren sich besonders oft für Flüchtlinge

401

Porsche kracht beim Überholen in Gegenverkehr: Zwei Tote

3.325

Airline sperrt Mädchen aus, weil sie Leggings anhaben

3.704

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

9.064
Anzeige

Streik bei Coca Cola in Halle

299

Wehen ohne Ende: Bald-Mama Isabell Horn erwartet ihr erstes Baby

3.165

Mysteriös! Gymnasium nach Drohbrief von Schülern geschlossen

2.576

Nach Suiziden: Keine Versäumnisse bei Gefängnissen?

98

Pia rockt im "The Voice Kids"-Finale und muss sich trotzdem geschlagen geben

346

Toten Hosen starten Wohnzimmer-Tour in Sachsen

4.026

Kurios: Student will auf Balkon steigen und merkt zu spät, dass er keinen hat

3.636

Mann will Bergsteiger helfen: Beide stürzen in den Tod

3.250

Supersturm Debbie rast auf Australien zu: 5500 Menschen fliehen

1.969

Lawine erfasst Schülergruppe: Mindestens sechs Tote

2.997

Raucher aufgepasst! Neue Steuerbanderolen für Kippen aus Tschechien

10.496

Echtes Wunder! Mutter gibt todkrankem Sohn Cannabis, und er wird gesund

15.771

Darum wird bei "Shopping Queen" nie bei H&M und Zara gekauft

35.156

Tragisch! Malinas letztes Lebenszeichen war eine Liebeserklärung

21.778

Hohe Fehlerquote bei Registrierung von Flüchtlingen

3.709

Wer keine Angst hat, kann jetzt Urlaubs-Schnäppchen machen

2.466

In Urlaubsort! Frauenleiche in Koffer entdeckt

7.840

Tausende protestieren in Russland gegen Korruption

975

Marc Terenzi schwänzt Dinner bei Hanka! Das hat Konsequenzen...

12.902

Kein Schulz-Effekt! CDU hängt SPD bei Saarland-Wahl ab

5.035
Update

Mit Hammer auf Radler eingeschlagen: Blutspur führt zu Täter-Wohnung

8.134

Drama im Einkaufszentrum! Rolltreppe rast in Affen-Geschwindigkeit hinab

6.471

Witwe des HSV-Managers zweifelt an Unfalltod

6.654

Krasse Vorwürfe gegen Bachelor-Traumpaar: Ist ihre Liebe nur gespielt?

9.803

Bewaffneter Joker versetzt eine ganze Stadt in Angst und Schrecken

3.745

Sie wollte Streit schlichten: Mann schlägt Schwangeren in den Bauch

10.126

AFD-Petry wird Spitzenkandidatin und erleidet Schlappe auf Parteitag

3.814

Vorbestrafter Reichsbürger schießt in Innenstadt um sich

12.353

Geburtstagsfeier eskaliert komplett! 17 Streifen müssen anrücken

6.900

Frau bittet Polizei um Hilfe und landet hinter Gittern

4.954

Panik im Tierpark! Gaffer ärgern Löwin, dann springt sie plötzlich

27.390

Tupper-Fans aufgepasst! 500 Läden in Deutschland geplant

4.527

Heftige Gasexplosion! Mehrere Gebäude stürzen ein, über 30 Menschen verletzt

2.102

Schlangenlinien auf A4: Lasterfahrer mit 2,4 Promille unterwegs

4.259

Radrennfahrer knallen ungebremst in Auto. Mehrere Verletzte

4.079
Update

Helden in der Not: Polizeibeamte löschen Brand mit Cola

1.912

Wie Rapunzel! Frau war 20 Jahre nicht beim Friseur

5.182

"Kein Kölsch für Nazis": Diese Stadt macht gegen die AfD mobil

2.355

Spektakulärer Raubüberfall auf Luxus-Juwelier

5.617

Ärzte geben Sex-Monster Schmökel auf. Jetzt kommt er in den Knast

12.157