Gestohlene Fahrräder: Bonner Polizei sucht Eigentümer!

Bonn/Köln – Ende August wurden 40 vermutlich gestohlene Fahrräder sichergestellt. Nun sucht die Bonner Polizei nach den Eigentümern der Räder. Gleichzeitig stellte die Kölner Polizei am Donnerstag 29 gestohlene Räder sicher.

Ermittler der EG Bike überprüfen die Rahmennummern der sichergestellten Fahrräder.
Ermittler der EG Bike überprüfen die Rahmennummern der sichergestellten Fahrräder.  © Polizei Bonn

Wie die Polizei mitteilte, konnten die Fahrräder in Bonn bereits am 28. August sichergestellt werden. (TAG24 berichtete)

Die Ermittler der "Ermittlungsgruppe Bike" suchen nun die rechtmäßigen Eigentümer. Auf ihrer Website veröffentlichten die Ermittler Fotos der Fahrräder.

Wer sein Fahrrad dort wieder erkennt, soll eine E-Mail an Fahrrad.Bonn@polizei.nrw.de schreiben. Zur Orientierung soll in der Mail die Nummer auf dem jeweiligen Bild angegeben werden.

Laut Mitteilung ist jetzt ein weiterer Lastwagen mit 140 Fahrrädern eingetroffen, die in Bonn und der Region gestohlen worden sein.

Diese Fahrräder werden in den nächsten Tagen überprüft. Dabei werden vor allem die Rahmennummer sowie individuelle Merkmale untersucht.

Alle Fahrräder, deren Eigentümer nicht ermittelt werden können, werden ebenfalls auf die Website gesetzt.

Kölner Polizei geht gegen 44-jährigen Fahrrad-Hehler vor

Ermittler der Kölner Polizei stellen die Fahrräder sicher.
Ermittler der Kölner Polizei stellen die Fahrräder sicher.  © Polizei Köln

Auch die Kölner Polizei konnte am Donnerstag einen erfolgreichen Zugriff gegen Fahrraddiebe verkünden.

Am Donnerstagmorgen wurde die Altstadtwohnung eines 44-jährigen Kölners, eine Gaststätte sowie zwei von ihm angemietete Garagen in Köln-Deutz durchsucht.

Der gebürtige Tunesier steht unter verdacht, seit mehreren Jahren gestohlene Fahrräder von Drogenabhängigen angekauft zu haben.

Laut Mitteilung der Kölner Polizei sagten Zeugen aus, dass der 44-Jährige die Räder nach Tunesien verkauft habe.

Bei der Durchsuchung sollen 29 Fahrräder, ein verbotenes Butterfly-Messer, zwei Einhandmesser und zwei Schlagstöcke sichergestellt worden sein.

Der Verdächtige schweigt zu den Vorwürfen und soll sich einen Anwalt genommen haben.

Die Auswertung der Beweismittel dauert an. Genauso wie die Bonner Polizei wollen auch die Kölner Ermittler Fotos der Fahrräder veröffentlichen, deren Eigentümer nicht ermittelt werden kann.

Titelfoto: Polizei Köln

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0