Erst Hitze, dann Blitze: Jetzt kommen Gewitter und Abkühlung nach NRW!

Essen/Bonn - In Nordrhein-Westfalen wird die Sonne am Wochenende voraussichtlich von Schauern und Gewittern abgelöst. Während sich am Freitag zunächst wieder Sonnenstrahlen zeigen, kommt es ab dem Nachmittag laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zu ersten Gewittern in der Eifel.

Am Freitag wird es wie in Köln noch in den meisten Städten in NRW sehr heiß. Nur in der Eifel können erste Gewitter auftreten.
Am Freitag wird es wie in Köln noch in den meisten Städten in NRW sehr heiß. Nur in der Eifel können erste Gewitter auftreten.  © DPA

"Freitag wird nicht der Tag zum Durchlüften", sagte eine DWD-Meteorologin.

Im Ruhrgebiet und am Rhein könne es bis zu 40 Grad heiß werden, in der Nacht fielen die Temperaturen nicht unter 20 Grad.

Die Gewitterzellen am Nachmittag sollen Starkregen und Unwetter mitbringen, die langsam Richtung Nordosten des Landes ziehen.

Am Samstag "wird es mit den Gewittern ordentlich brodeln", sagte die DWD-Expertin.

Unwetter seien landesweit möglich, nur der Nordosten von NRW bleibe zunächst verschont bei Temperaturen um die 31 Grad.

In der Nacht zu Sonntag gebe es dann zumindest etwas Abkühlung: Es soll knapp um die 20 Grad warm werden.

Am Sonntag rechnet der DWD weiter mit Regen und Gewittern. In der Eifel werden 22 Grad erwartet, in Aachen seien 25 Grad möglich und in Minden sollen die Temperaturen auf bis zu 29 Grad klettern.

WetterOnline warnt vor Gewittern in NRW

Der Wetterdienst WetterOnline mit Sitz in Bonn warnt ebenfalls vor ersten Gewittern am Freitag. "Bereits heute wird die Luft in den Gebieten westlich des Rheins sowie im äußersten Süden Deutschlands schwüler. Im Tagesverlauf sind dort erste lokale Hitzegewitter möglich, die schon etwas kräftiger ausfallen können", teilte WetterOnline am Freitagmittag mit.

Bis Samstag nehme das Unwetterrisiko deutlich zu. Samstag könnten Gewitter vor allem den Niederrhein, den Süden und Südwesten Deutschlands treffen. Die positive Nachricht: Mit den Gewittern kühlt es sich deutlich ab. Die Hitze der letzten Tage ist damit erstmal vorbei.

Update, 18.30: Gewitterwarnung für Bonn

Aktuell gilt für Bonn eine amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter mit extrem heftigem Starkregen und Hagel.

Ab Samstag ziehen über NRW Gewitter hinweg.
Ab Samstag ziehen über NRW Gewitter hinweg.  © 123RF/Concetta Biddeci
Das Regenradar prognostiziert für Samstag Regen in NRW.
Das Regenradar prognostiziert für Samstag Regen in NRW.  © WetterOnline/pr

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0