Brutale Schlägerei an Bushaltestelle: Schüler schwerst verletzt!

Köln – Am Mittwochnachmittag wurde ein 18-Jähriger in Köln-Heimersdorf durch eine Attacke von drei Jugendlichen lebensgefährlich verletzt.

Der schwerst verletzte Mann (18) wurde in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).
Der schwerst verletzte Mann (18) wurde in ein Krankenhaus gebracht (Symbolbild).  © 123RF

Nach Angaben der Polizei traf der junge Mann (18) gegen 15.10 Uhr an der Bushaltestelle "Volkshovener Weg" nahe der Hauptschule auf drei Jugendliche.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde er zunächst zu Boden gerissen. Das Trio soll ihn dann brutal mit Schlägen und Tritten – auch gegen den Kopf – traktiert haben.

Das 18-jährige Opfer wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren. Einen der Verdächtigen (15) konnte die Polizei bereits ermitteln, er wird derzeit vernommen. Die beiden anderen Tatverdächtigen sind flüchtig.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer Angaben zum Sachverhalt oder den beteiligten Personen machen kann, meldet sich bitte dringend unter der Telefonnummer 0221-2290.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0