Köln in Aue: Gelingt der erste Sieg seit 2007?

Aue/Köln – Nach Berlin ist vor Aue: Am Sonntag (13.30 Uhr) steht für den 1. FC Köln das Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue an. Köln braucht dringend einen Sieg, konnte aber bei den Sachsen zuletzt dreimal nicht gewinnen.

Kann Kölns Jorge Meré (21) auch im Rückspiel bei Erzgebirge Aue auflaufen?
Kann Kölns Jorge Meré (21) auch im Rückspiel bei Erzgebirge Aue auflaufen?  © DPA

Die 0:2-Niederlage bei Union Berlin bedeutete für den FC eine traurige Premiere. Erstmals in dieser Saison verlor das Team zwei Spiele in Serie und kassierte dabei jeweils ein Gegentor in der ersten Spielminute.

Gelingt nun gegen Aue der Befreiungsschlag oder schlittern die Kölner zum zweiten Mal in dieser Saison in eine Ergebniskrise? Zwischen dem neunten und zwölften Spieltag gab es nur zwei Punkte in vier Spielen – danach dann eine Erfolgsserie.

Was macht den Kölnern also Mut vor dem Duell gegen den Tabellenzwölften? Womöglich kann die Wut nach der Niederlage in Berlin in positive Energie umgewandelt werden. Oder die Rückkehr von Kapitän Hector verleiht der Mannschaft mehr Stabilität. Bei einer Niederlage könnte Köln bis auf Platz vier abrutschen.

Trainer Markus Anfang erwartet Aue "von der Aggressivität und von der Spielweise her" wie Union Berlin. Er erwartet viele taktische Fouls und wenig Spielfluss. Von seinen Spielern fordert er "mehr Entschlossenheit" als am Donnerstag. Der Einsatz des Spaniers Meré ist noch ungewiss.

Auch Gegner Aue ist mit einer Niederlage (0:1 in Magdeburg) in die Rückrunde gestartet. Trainer Daniel Meyer fordert also ebenso eine Wiedergutmachung und gibt sich selbstbewusst: "Dass wir in unserem eigenen Stadion jedem Gegner Probleme machen können, haben wir in der Vergangenheit gezeigt."

Bilanz gegen Aue

Dies bekam auch der 1. FC Köln zu spüren. Während die Geißböcke ihre vorigen drei Heimspiele gegen Aue alle gewannen, gelang bei drei Auswärtsspielen zuletzt kein Sieg. Kölns letzten Dreier im Erzgebirge gab es im April 2007.

Insgesamt ist die Kölner Bilanz gegen Aue aber mit sieben Siegen in elf Spielen sehr positiv.

Beim 3:1-Heimsieg gegen Aue am 25. August 2018 traf der Kölner Simon Terodde dreimal.
Beim 3:1-Heimsieg gegen Aue am 25. August 2018 traf der Kölner Simon Terodde dreimal.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0