Darum ist Jens Hilbert der richtige "Promi Big Brother"-gewinner

Jens Hilbert freute sich nach seinem Sieg riesig. Er kämpfte sich durch.
Jens Hilbert freute sich nach seinem Sieg riesig. Er kämpfte sich durch.  © Sat.1

Köln - Vom Underdog zum Gewinner! Unternehmer Jens Hilbert hat gekämpft und sich am Ende die "Promi Big Brother"-Krone geholt.

Vier mehr-oder-weniger-Promis kämpften am Freitagabend um den Sieg: Schlagerstar Willi Herren (42), "Mister Germany" Dominik Bruntner (24), Nacktkünstlerin Milo Moiré (34) und eben Jens Hilbert (39).

Der gebürtige Hesse hat sich seinen Sieg wirklich verdient. In den ersten Tagen der Show haderte er immer wieder mit sich selbst, dachte sogar eine Zeit lang ans Aufhören. Mutig erzählte er von seiner schweren Jugend und den vielen Selbstzweifeln.

Der große Finaltag war wahrscheinlich der spannendste in den zwei Wochen. Denn bevor der erste Finalist rausgeworfen wurde, kam es zum Eklat. Die Ex-Bewohner durften nämlich für fünf Minuten nochmal ins Haus.

Mobbing-Opfer Sarah Knappik (30) fuhr die Krallen aus, sagte zu Willi Herren: "Wärst du mal ehrlich gewesen". Der verstand die Welt nicht mehr, war sichtlich wütend und unterstellte der 30-Jährigen eine "falsche Schlange" zu sein.

Nach dem Zickenzoff im Finale musste Jens erstmal im Bad runterkommen und sein Hemd föhnen.
Nach dem Zickenzoff im Finale musste Jens erstmal im Bad runterkommen und sein Hemd föhnen.  © Sat.1

Doch Sarah zitierte den Schlagersänger nur. Denn diese Worte schmiss er Sarah bei ihrem Auszug an den Kopf. Nun folgte die Retourkutsche.

Einer konnte das ganze gar nicht verkraften: Jens! Für ihn sind Zickenzoff und Stress einfach zu viel. Er musste sich erstmal im Bad ausweinen und sein Hemd trocken föhnen.

Als erstes wurde dann Model Dominik rausgewählt. Er uns Sarah waren im Container eigentlich beste Freunde, doch beim kurzen Wiedersehen würdigte sie ihn keines Blickes. Sie war sauer! Denn angeblich erzählte Dominik im Haus, die beiden hätten Sex auf der Toilette gehabt.

Als Dominik bei seiner Rückkehr ins TV-Studio Sarah umarmen wollte, gab's dann eine fette Abfuhr. Aber wie es im Showbiz üblich ist, klärten die beiden die Sache auf und schwupps - waren sie wieder Freunde.

Am Ende waren noch Milo und Jens im Haus. Die Nacktkünstlerin wurde Zweitplatzierte.
Am Ende waren noch Milo und Jens im Haus. Die Nacktkünstlerin wurde Zweitplatzierte.  © Sat.1

Als nächstes musste Schlagerstar Willi gehen. Der 42-Jährige sammelte zu Beginn der Show viele Sympatien, verlor sie dann aber auch schnell wieder. Immer wieder lästerte er hinter dem Rücken der Kandidatin, schob am vorletzten Tag seine Nominierungskarte Milo zu.

Am Ende kämpften also Jens und Milo um die Krone. Beide gehörten von Anfang an sicherlich nicht zu den bekanntesten Kandidaten, doch sie mauserten sich den Weg bis ins Finale.

Und am Ende riefen die Zuschauer am meisten für Jens an. Erneut brach der 39-Jährige in Tränen aus, so sehr freute er sich. "Ich habe gelernt, dass ich so viele Grenzen überschreiten kann und auch noch werde. [...] Das ich jetzt als i-Tüpfelchen noch gewinnen durfte, das ist abnormal. Das ist mir in meinem Leben noch nicht passiert. Jetzt habe ich das Völkerballspiel der vierten Klassen gewonnen", sagte er nach seinem Sieg.

Für den ersten Platz bekam der 39-Jährige 100.000 Euro Preisgeld, was er spenden möchte.

Auch die bereits ausgeschiedenen Kandidaten hatten Spaß. Sie knipsten ein Selfie.
Auch die bereits ausgeschiedenen Kandidaten hatten Spaß. Sie knipsten ein Selfie.  © Sat.1

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0