Türkei-Offensive: Mehrere Tausend Kurden wollen in Köln demonstrieren

Köln – Die türkische Militäroffensive gegen Kurden in Syrien führt in Deutschland zu zahlreichen Demonstrationen. Eine der größten Demos soll es in Köln geben.

Kurden demonstrieren in Duisburg gegen die Militäroffensive der Türkei.
Kurden demonstrieren in Duisburg gegen die Militäroffensive der Türkei.  © dpa/Fabian Strauch

In Köln findet am heutigen Samstag (14 Uhr) eine Kurden-Demonstration gegen die türkische Militäroffensive in Syrien statt.

Die Veranstalter erwarten nach Polizeiangaben 5000 Teilnehmer zu dem Demonstrationszug am rechten Rheinufer.

Die Veranstaltung läuft unter dem Motto "Stoppt die Aggression des türkischen Staates auf kurdische Gebiete".

Es könne zu Verkehrsbehinderungen kommen, warnte die Polizei. Weitere Demonstrationen gibt es nach Angaben kurdischer Organisationen in Berlin, Hamburg, Hannover, Bremen, Stuttgart, Frankfurt, München und anderen Städten.

Bereits in den vergangenen Tagen hatten in Deutschland mehrere Tausend Menschen gegen das türkische Vorgehen demonstriert.

Schwerpunkt war Nordrhein-Westfalen. Die Kundgebungen verliefen nach Angaben der Polizei weitgehend friedlich.

Update, 8.15 Uhr: Auch KVB betroffen

Die Demonstration hat auch Auswirkungen auf den Betrieb der Straßenbahnlinien 3,4 und 7.

  • Linie 3: Die Stadtbahnen der Linie 3 fahren aus dem Görlinger Zentrum kommend während des Demonstrationszuges bis zur Haltestelle "Friesenplatz" auf ihrem normalen Linienweg und werden ab dort über die Haltestellen "Dom/Hauptbahnhof" und "Mülheim Wiener Platz" nach Buchheim bzw. Thielenbruch umgeleitet.
  • Linie 4: Die Linie wird zwischen den Haltestellen "Severinstraße" und "Bahnhof Deutz/Messe“"getrennt. Im nichtbedienten Streckenabschnitt kann kein Ersatzbus- Verkehr angeboten werden.
  • Linie 7: Ab etwa 13 Uhr werden die Bahnen aus Zündorf kommend nur bis zur Haltestelle "Baumschulenweg" fahren und von dort wieder zurück. Linksrheinisch fahren die Züge zwischen Frechen und Heumarkt den normalen Weg und dann über den Weg der Linie 9 bis "Ostheim". Dort kann mit den Bussen 151 und 152 bis Porz gefahren werden.

Ab etwa 17 Uhr werden die Bahnen in den gewohnten Rhythmus zurückkehren.

Update, 11.33 Uhr: Wegänderung

Laut Polizei gibt es eine kleine Änderung des Aufzugswegs: Deutzer Werft-Siegburger Str. - Mindener Str. - Oplandener Str. - Justinianstr. - Gotenring - Siegburger Str. - Deutzer Werft.

Titelfoto: dpa/Fabian Strauch

Mehr zum Thema Köln Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0