Mann mit "Loch im Schritt" masturbiert vor junger Frau im Zug

In einem Regionalexpress hat ein Mann ungeniert vor einer Frau masturbiert (Symbolbild).
In einem Regionalexpress hat ein Mann ungeniert vor einer Frau masturbiert (Symbolbild).  © dpa (Symbolbild)

Düsseldorf / Neuss - Die Bundespolizei ist auf der Suche nach einem Mann, der im Zug vor einer Reisenden onanierte. Am Freitag fuhr die Düsseldorferin (23) mit dem Regionalexpress 5, der Zugnummer 10516, von Köln nach Düsseldorf.

Beide Passagiere saßen sich auf einer Vierer-Sitzgelegenheit gegenüber. Der Unbekannte fummelte sich völlig ungeniert an seinem Geschlechtsteil herum, wovon sich die 23-Jährige belästigt fühlte und sich wegsetzte.

Sowohl sie als auch der Übeltäter verließen in Düsseldorf die Bahn. Die verständigte Bundespolizei leitete sofort eine Nahbereichsfahndung ein, die wie auch die Videoauswertung jedoch negativ ausfiel.

Die Frau beschrieb den gesuchten Mann wie folgt:

  • um die 26 Jahre alt, vermutlich nordafrikanischer Herkunft
  • zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß

Zur Tatzeit war er mit einem schwarzen Langarmshirt, einer braunen Daunenjacke und einer schwarzen Jogginghose mit gelben Streifen bekleidet. Die Hose soll im Schritt ein größeres Loch gehabt haben.

Nun suchen die Beamten nach Zeugen, die Angaben zum Vorfall selbst und der beteiligten Person machen können. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 0800 6 888 000 entgegen.