Beim Walking: Kölnerin fliegen 3000 Euro zu

Köln – An diesem Montagmorgen sind einer Frau in Köln-Höhenhaus 3000 Euro zugeflogen.

Die Kölnerin (68) fand während ihrer Walking-Runde 3000 Euro (Symbolbild).
Die Kölnerin (68) fand während ihrer Walking-Runde 3000 Euro (Symbolbild).  © Bild-Montage 123RF

Die 68-Jährige war gerade auf einer Walking-Tour in der Dellbrücker Heide unterwegs. Plötzlich sei ihr ein 500-Euro-Schein gegen das Bein geflogen, berichtete sie der Polizei.

Zuerst habe sie an einen Aprilscherz gedacht. Als sie aber anhielt, entdeckte sie noch weitere Geldscheine.

Die Frau sammelte das Geld in der Nähe eines Parkplatzes auf und bewies einen guten Charakter. Denn sie steckte die 3000 Euro nicht ein, sondern meldete sich bei der Polizei. Dazu ist man im Übrigen in solchen Fällen auch gesetzlich verpflichtet.

Nach der Walking-Runde gab die Finderin das Geld auf einer Polizeiwache in Köln-Mülheim ab. Ihre Mühen werden sich auch noch auszahlen. Denn ihr steht ein gesetzlicher Finderlohn zu.

Bis dahin ist aber noch etwas Geduld gefragt. Denn die Polizei übergibt in solchen Fällen die Funde für die weiteren Ermittlungen an das städtische Fundamt.

Die 68-Jährige gab die Geldscheine auf einer Polizeiwache ab.
Die 68-Jährige gab die Geldscheine auf einer Polizeiwache ab.  © 123RF

Titelfoto: Bild-Montage 123RF

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0