Jetzt kommt die Affenhitze! Temperaturen brechen Rekorde

Köln/Essen – Der Juni hat uns in manchen Regionen tagsüber bereits Temperaturen von bis zu 35 Grad beschert. Doch jetzt rollt die nächste Hitzewelle auf NRW zu.

Sahara-Luft bringt brutale Hitze nach Deutschland. (Symbolbild)
Sahara-Luft bringt brutale Hitze nach Deutschland. (Symbolbild)  © 123RF/Wetter Online

In der Region könnte laut einer DWD-Prognose in den kommenden Tagen ein Hitzerekord für den Juni aufgestellt werden.

Für Mittwoch werden Werte von 38 Grad Celsius erwartet, wie Ines von Hollen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) der Deutschen Presse-Agentur am Freitag sagte.

Luft aus der Sahara könnte uns sogar einen neuen Temperaturrekord bescheren.

Der Hitzerekord für einen Juni liege für NRW bei 37,9 Grad. Diese Temperatur sei am 27. Juni 1947 in Köln-Stammheim und in Bonn gemessen worden.

"Einige Wetterstationen werden diesen Wert vermutlich erreichen oder übertreffen", sagte die Meteorologin.

Am Sonntag würden die Temperaturen teilweise schon die 30-Grad-Marke überschreiten.

Immerhin bieten zu diesem frühen Zeitpunkt des Sommers wenigstens die Badeseen mit Temperaturen um die 20 Grad noch ein bisschen Abkühlung. Mindestens bis Mittwoch könne sich NRW auf "Sonne pur und bestes Freibadwetter" freuen.

Unwetter seien der Meteorologin zufolge keine in Sicht. Wie es ab Donnerstag mit dem sommerlichen Wetter weitergehe, bleibe noch abzuwarten.

Titelfoto: 123RF/Wetter Online

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0