"Ewige Helden": Eishockey-Legende Christian Ehrhoff zeigt, was er drauf hat!

Köln / Andalusien – In der zweiten Folge der vierten Staffel "Ewige Helden" steht Eishockey-Star Christian Ehrhoff (36) im Mittelpunkt.

In dem Heimspiel von Christian Ehrhoff sind Fähigkeiten gefragt, die als Eishockeyspieler essentiell sind.
In dem Heimspiel von Christian Ehrhoff sind Fähigkeiten gefragt, die als Eishockeyspieler essentiell sind.

In Andalusien treten acht Spitzensportler in 24 Wettkämpfen gegeneinander an und geben Einblicke in ihr Seelenleben.

Skisprung-Legende Sven Hannawald, Olympiasieger im Gewichtheben Matthias Steiner, Weltklasse-Biathletin Andrea Burke ehemals Henkel, 3-fache-Boxweltmeisterin Susi Kentikian, Olympiasiegerin im Degenfechten Britta Heidemann, Welthandballerin Nadine Krause, NHL-Eishockey-Profi Christian Ehrhoff sowie der vierfach Olympiasieger im Bobsport Kevin Kuske kämpfen um den Titel "Beste der Besten".

In jeder Woche hat ein Athlet bei "Ewige Helden" sein Heimspiel. Das ist ein Wettkampf, der besonders auf die Fähigkeiten des jeweiligen Sportlers zugeschnitten ist und den die anderen Sportprofis vorab nicht kennen.

Da Eishockeyspieler Christian Ehrhoff auf seine internationale Ausnahmekarriere zurückblicken darf, stehen in der zweiten Woche die Wettkämpfe "Von A bis Z", "Gegen den Wand" und "Volltreffer" auf dem Plan.

Zum Abschluss seiner Sportler-Laufbahn wurde der gebürtige Moerser im letzten Jahr Silbermedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Insgesamt machte er über 850 Spiele in der NHL und 300 in der DEL. Für Deutschland lief er über 100 Mal aufs Eis.

Seine eigenen Chancen auf den Sieg kann Christian Ehrhoff dabei "sehr schwer einschätzen", verrät er in einem Interview mit dem Sender. In jedem Fall wird es für alle eine große Herausforderung. Die Sportler-Doku "Ewige Helden" läuft am heutigen Dienstag ab 20.15 Uhr bei VOX.

Titelfoto: TVNOW / Markus Hertrich

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0