Aus Psychiatrie geflohen: Mann am Kölner Hauptbahnhof gefasst

Köln – Schnelle Entwarnung: Die Polizei hat am frühen Dienstagmorgen einen Mann (58) gefasst, der zuvor aus einer Psychiatrie geflohen war.

Die Polizei fasste einen flüchtigen Patienten aus einer Psychiatrie am Kölner Hauptbahnhof (Archivbild).
Die Polizei fasste einen flüchtigen Patienten aus einer Psychiatrie am Kölner Hauptbahnhof (Archivbild).  © Oliver Berg/dpa

Wie die Polizei mitteilte, war der Gesuchte gegen 0.20 Uhr am Kölner Hauptbahnhof von Zeugen erkannt worden.

Die verständigte Bundespolizei stellte den 58-Jährigen, der anschließend wieder in die Rheinische Landesklinik nach Köln-Merheim gebracht wurde. Warum er von dort abgängig war, sagte der Mann nach Angaben der Sprecherin nicht.

Der Gesuchte habe sich in therapeutischer Behandlung befunden, hieß es. Die LVR-Klinik Köln ist eine Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie.

Köln: Diebstahl-Versuch am Kölner Standesamt, Frau zu Boden gerissen!
Köln Crime Diebstahl-Versuch am Kölner Standesamt, Frau zu Boden gerissen!

Dort war er am Montagmorgen geflohen. Die Polizei hatte daraufhin eine Foto-Fahndung gestartet und um Hinweise gebeten.

Bei dem Geflohenen bestand das Risiko eines Übergriffs auf Kinder. Auch eine Suizidgefahr war nicht auszuschließen.

Update, 16.41 Uhr: Geflohener ist verurteilter Sexualstraftäter

Die Polizei hat am Dienstagnachmittag weitere Informationen zu dem kurzzeitig aus einer Psychiatrie geflohenen Patienten (58) veröffentlicht. Demnach war Michael P. wegen Sexualstraftaten zum Nachteil von Kindern zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Nach seiner Haftentlassung im Jahr 2018 wurde der 58-Jährige in ein Konzept zum Umgang mit rückfallgefährdeten Sexualstraftätern (KURS NRW) aufgenommen. Im Dezember 2019 ließ er sich freiwillig wieder in einer psychiatrischen Einrichtung aufnehmen. Ein Richter ordnete kurz danach seine geschlossene Unterbringung an.

Seine Entlassung war für Februar 2020 geplant. Nach dem jetzigen Vorfall wird geprüft, ob der 58-Jährige erneut in eine geschlossene Einrichtung eingewiesen wird.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: