Ferrari auf dem Gehweg geparkt: Ordnungsamt greift durch

Köln – In der Kölner Innenstadt gab es am Dienstagnachmittag einen besonders dreisten Falschparker.

Das Ordnungsamt ließ am Dienstag diesen Ferrari in der Kölner Innenstadt abschleppen.
Das Ordnungsamt ließ am Dienstag diesen Ferrari in der Kölner Innenstadt abschleppen.  © privat

Denn der oder die Unbekannte hatte offenbar etwas sehr Dringendes oder Wichtiges zu erledigen. Die Zeit reichte nicht mehr zur Parkplatzsuche, sodass der Ferrari einfach auf dem Gehweg geparkt worden war.

Als Mitarbeiter des Ordnungsamtes den teuren Sportwagen an der Ecke Brüdergasse/Krebsgasse entdeckten, gab es zunächst ein Knöllchen.

Wenig später beschloss das Ordnungsamt dann, das Auto abschleppen zu lassen. Doch so einfach war das nicht!

Mann stirbt vor City-Center in Köln-Chorweiler, Polizei warnt vor Fake-Alarm
Köln Lokal Mann stirbt vor City-Center in Köln-Chorweiler, Polizei warnt vor Fake-Alarm

Denn aufgrund der tiefen Straßenlage des Fahrzeugs und der besonders großen Felgen konnte der Ferrari nicht mit üblichem Gerät abgeschleppt werden. Der ADAC musste einen Spezialkran kommen lassen.

Damit dürfte der Autohalter für seinen "Parkplatz" auf dem Gehweg einen recht hohen Preis bezahlen müssen. Direkt gegenüber befindet sich übrigens ein Parkhaus. Das wäre deutlich günstiger gewesen.

Der Ferrari war einfach auf dem Gehweg geparkt worden.
Der Ferrari war einfach auf dem Gehweg geparkt worden.  © privat

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Köln Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0