Kölner Kind rettet sich auf spektakuläre Weise vor Feuer

Köln – Mitten in der Nacht begann es in einem Einfamilienhaus zu brennen, ein Kind entkam den Flammen auf spektakuläre Weise.

Die Feuerwehr war schnell vor Ort und löschte das Feuer. (Symbolbild)
Die Feuerwehr war schnell vor Ort und löschte das Feuer. (Symbolbild)  © 123rf/ Joerg Huettenhoelscher

Bei einem Wohnhausbrand in Köln in der Nacht zu Samstag hat sich, nach einem Bericht der dpa, ein Kind über das Fenster auf eine angrenzende Garage gerettet.

Die Feuerwehr holte es mit einer Leiter von dem Garagendach. Das Kind erlitt wie sein Vater eine Rauchvergiftung.

Über das Alter des Kindes konnte die Feuerwehr am Samstag keine Angaben machen.

Das Feuer sei kurz nach Mitternacht im Erdgeschoss des Einfamilienhauses ausgebrochen.

Der Vater schlief und wurde laut Feuerwehr nur durch Zufall wach. Rauchmelder habe es in dem Haus nicht gegeben.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Abgesehen von einer Rauchvergiftung geht es dem Kind gut. (Symbolbild)
Abgesehen von einer Rauchvergiftung geht es dem Kind gut. (Symbolbild)  © 123rf/ferli

Titelfoto: Montage: 123rf/ferli, Joerg Huettenhoelscher

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0