Gesuchter Exhibitionist am Kölner Hauptbahnhof festgenommen

Köln – Am Mittwochmorgen hat die Bundespolizei einen 49-jährigen Mann am Kölner Hauptbahnhof abgeführt. Der wegen mehrerer Straftaten Gesuchte wurde an die Kriminalpolizei übergeben.

Eher zufällig bemerkten Bundespolizisten den gesuchten Straftäter (Symbolbild).
Eher zufällig bemerkten Bundespolizisten den gesuchten Straftäter (Symbolbild).  © Bundespolizeiinspektion Köln

Die Festnahme war ein Zufallstreffer. Als eine Streife der Bundespolizei gegen 8 Uhr Reisende im Bahnhof kontrollierte, ging der zudem auch Vermisste den Beamten ins Netz.

Beim Abgleich der Personalien des Mannes im polizeilichen Fahndungssystem gab es gleich zwei Treffer. Der 49-Jährige wurde aufgrund exhibitionistischer Handlungen von der Staatsanwaltschaft Köln gesucht. Zudem lag gegen ihn wegen eines Drogendelikts eine Geldstrafe von 1500 Euro vor.

Bei der Durchsuchung des seit September vermissten Mannes fanden die Polizisten Heroin in seiner Hosentasche und schrieben direkt die nächste Anzeige. Danach übergaben sie den Straftäter an die Kollegen der Kriminalpolizei.

Nach der Festnahme wurde der 49-Jährige an die Kriminalpolizei übergeben (Symbolbild).
Nach der Festnahme wurde der 49-Jährige an die Kriminalpolizei übergeben (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: Bundespolizeiinspektion Köln


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0