Handball-WM: Tim Suton rückt für verletzten Strobel ins DHB-Team

Köln - Handball-Bundestrainer Christian Prokop hat Tim Suton für den verletzten Spielmacher Martin Strobel nachnominiert.

Der 22-Jährige Tim Suton vom TBV Lemgo rückt für den verletzten Martin Strobel in den Kader.
Der 22-Jährige Tim Suton vom TBV Lemgo rückt für den verletzten Martin Strobel in den Kader.  © DPA

Der 22 Jahre alte Rückraumstratege vom Bundesligisten TBV Lemgo stößt im Verlauf des Tages zum WM-Team, sagte Bundestrainer Christian Prokop am Dienstagmorgen in Köln. "Er wird heute eintreffen, so dass er gegen Spanien einsatzfähig ist", so Prokop. Suton spielt auf derselben Position wie Strobel und hat bereits große Teile der Vorbereitung auf die WM mitgemacht.

Im abschließenden Hauptrundenspiel geht es am Mittwoch (20.30 Uhr/ARD) gegen die Spanier, anschließend steht am Freitag das Halbfinale in Hamburg an.

Strobel hatte sich beim 22:21-Erfolg gegen Kroatien am Montagabend einen Innen- und Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen. Für den 32-Jährigen ist die Weltmeisterschaft damit gelaufen. "Er hat die Nacht im Hotel verbracht und ist jetzt auf dem Weg zur OP", sagte Prokop.

Damit ist auch klar, dass Rechtsaußen Tobias Reichmann zunächst WM-Zuschauer bleibt. Der Europameister von 2016 war kurz vor dem Turnier wie Suton aus dem WM-Kader gestrichen worden.

Prokop kann allerdings im weiteren Verlauf des Turniers noch einen Spieler nachnominieren, so dass theoretisch auch Reichmann noch zum WM-Einsatz kommen könnte.

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0