Kölner Rosenmontagszug: Motto für 2020 enthüllt!

Köln – Kölle Alaaf! Heute rollt zum Höhepunkt des Karnevals der Rosenmontagszug durch Köln. Aber mit Einschränkungen. Sturmtief "Bennet" ist Schuld.

Verkleidete Närrinnen und Narren feiern in Köln.
Verkleidete Närrinnen und Narren feiern in Köln.  © DPA

Voraussichtlich rund eine Million Zuschauer werden den bunten Umzug verfolgen.

Aus Sicherheitsgründen muss in diesem Jahr aber auf tragbare Großfiguren, Fahnen, Schilder, Pferde und Kutschen verzichtet werden. (TAG24 berichtete)

Der Deutsche Wetterdienst hatte starke Windböen vor allem für den Vormittag vorhergesagt - in der Spitze mit Stärken von 8 bis 9. Am Nachmittag sollte der Sturm aber abflauen.

Auf ihren Motivwagen werden die Narren wieder viele politische Themen aufgreifen, so die "America first"-Politik von US-Präsident Donald Trump, das sich abzeichnende Karriereende von Angela Merkel und das endlose Brexit-Schauspiel.

Auch der prominente Raumfahrer Alexander Gerst soll auf dem Wagen von Zugleiter Alexander Dieper Platz finden.

Update, 15.20 Uhr: So lautet das Kölner Karnevals-Motto 2020

In der kommenden Session wird unter dem Motto "Et Hätz schleiht em Veedel" gefeiert. Laut Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees sollen damit die 86 kölschen Stadtviertel in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit rücken. Diese seien die "Keimzelle aller Karnevalsaktivitäten".

Das neue Motto wird traditionell zum Schluss des Rosenmontagszugs bekannt gegeben.

Das Festkomitee in Köln hat traditionell auf dem letzten Wagen des Rosenmontagszugs das Motto für die neue Session enthüllt.
Das Festkomitee in Köln hat traditionell auf dem letzten Wagen des Rosenmontagszugs das Motto für die neue Session enthüllt.  © privat

Update 10.10 Uhr: Rosenmontagszug gestartet

Pünktlich um 10 Uhr hat sich am Montag der größte deutsche Karnevalszug in Köln in Bewegung gesetzt.

Kurz vor dem Start kam sogar die Sonne durch und der Himmel wurde blau. "Hoffentlich bist du eingecremt", sagte Moderator Guido Cantz im WDR Fernsehen zu seiner Co-Moderatorin.

Der Zug rollt zunächst durch eines der mittelalterlichen Stadttore Kölns und schlängelt sich dann durch die Südstadt, bekannt als Heimatrevier von BAP-Sänger Wolfgang Niedecken, der auch selbst im Zug mitfährt.

Der Zoch rollt durch Kölle!
Der Zoch rollt durch Kölle!  © privat
Die blauen Funken sind natürlich auch beim Zug dabei!
Die blauen Funken sind natürlich auch beim Zug dabei!  © privat
Wegen der vorhergesagten Sturmböen sind in diesem Jahr keine Pferde im Zug dabei - zumindest keine echten.
Wegen der vorhergesagten Sturmböen sind in diesem Jahr keine Pferde im Zug dabei - zumindest keine echten.  © privat
Der Motivwagen der Großen Sülz-Klettenberger KG e. V. von 1928 zeigt die SPD als untergehendes Schiff
Der Motivwagen der Großen Sülz-Klettenberger KG e. V. von 1928 zeigt die SPD als untergehendes Schiff  © privat
Die roten Funken marschieren durch Köln.
Die roten Funken marschieren durch Köln.  © privat
Der Motivwagen der Roten Funken beschäftigt sich mit der Kampf-Abstimmung um den CDU-Vorsitz.
Der Motivwagen der Roten Funken beschäftigt sich mit der Kampf-Abstimmung um den CDU-Vorsitz.  © privat
Auch die Vorkommnisse rund um den Hambacher Forst sind Thema bei den Motivwagen.
Auch die Vorkommnisse rund um den Hambacher Forst sind Thema bei den Motivwagen.  © privat

Update 10.06 Uhr: Hoher Besuch bei Dreigestirn

Anthony Modeste stattet dem Kölner Dreigestirn einen Besuch ab.
Anthony Modeste stattet dem Kölner Dreigestirn einen Besuch ab.  © privat

Update 9.46 Uhr: Die erste Gruppe ist startklar

So langsam kann es losgehen.
So langsam kann es losgehen.  © privat
Das Kinder-Dreigestirn heizt die Stimmung an.
Das Kinder-Dreigestirn heizt die Stimmung an.  © privat

Update 9.34 Uhr: Alle großen Motivwagen fahren mit

Trotz Sturmböen fahren beim "Zoch" alle großen Motivwagen mit. Das habe das Festkomitee Kölner Karneval am Montagmorgen entschieden, sagte Sprecherin Tanja Holthaus der Deutschen Presse-Agentur.

Die Jecken bereiten sich auf den Start des Zugs vor.
Die Jecken bereiten sich auf den Start des Zugs vor.  © DPA

Update 9.10 Uhr: Rosenmontagszug kann pünktlich starten

Wie die Stadt Köln mitteilt, kann der Rosenmontagszug wie geplant pünktlich um 10 Uhr an der Severinstorburg starten.

Es bleibt aber dabei: Auf Pferde, Kutschen und tragbare Großfiguren muss in diesem Jahr leider verzichtet werden.

Dafür hat sich mittlerweile sogar die Sonne schon mal kurz geteigt.

"Uns Sproch es Heimat" lautet das Karnevals-Motto in diesem Jahr.
"Uns Sproch es Heimat" lautet das Karnevals-Motto in diesem Jahr.  © privat
Die Jecken haben sich wetterfest angezogen.
Die Jecken haben sich wetterfest angezogen.  © privat

Update 8.43 Uhr: Muss es wetterbedingt weitere Einschränkungen geben?

Sturmtief "Bennet" macht in den großen Karnevalshochburgen Düsseldorf und Köln weiter Probleme.

Nach einer stürmischen Nacht rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) erst am Montagnachmittag mit einer spürbaren Beruhigung der Wetterlage.

In Köln wollen die Verantwortlichen gegen 9 Uhr noch einmal entscheiden, ob es weitere Einschränkungen für den Zug geben muss - eine Absage stehe aber nicht im Raum, sagte eine Sprecherin.

In Düsseldorf hofft das Comitee Düsseldorfer Carneval, dass der Wind am Nachmittag höchstens noch mit Windstärke 7 weht.

Update 8.33 Uhr: Kölner Motivwagen fahren bei starken Böen zum Aufstell-Platz

Von Böen gebeutelt, sind die großen Motivwagen des Kölner Rosenmontagszugs am Montagmorgen von der Wagenbauhalle im Stadtteil Braunsfeld zum Aufstellplatz in der Südstadt gefahren.

Einige der großen Pappmasche-Figuren schwankten im Wind leicht hin und her.

Die Kolonne passierte umgestürzte Straßenschilder, abgefallene Äste und jede Menge Abfall von den Feiern des Vortages, der vom Wind über die Straßen gefegt wurde.

Ein Mottowagen zum Thema Vermüllung der Meere fährt zur Aufstellung für den Rosenmontagsumzug.
Ein Mottowagen zum Thema Vermüllung der Meere fährt zur Aufstellung für den Rosenmontagsumzug.  © DPA

Der Kölner Zugweg 2019

Anstatt am Appelhof abzubiegen, geht der Zug in diesem Jahr die Neven DuMont Straße weiter geradeaus.
Anstatt am Appelhof abzubiegen, geht der Zug in diesem Jahr die Neven DuMont Straße weiter geradeaus.  © Screenshot Stadt Köln

Das jährlich wechselnde Sessionsmotto zieht sich durch den gesamten Rosenmontagszug hindurch und ist immer wieder zu erkennen.

Das Motto des diesjährigen Kölner Zugs ist "Uns Sproch es Heimat".

Der Zugweg verläuft über knapp 7,5 Kilometer durch die Kölner Innenstadt und ist nahezu identisch mit dem der Schull- un Veedelszöch.

Der Zoch startet um 10 Uhr am Chlodwigplatz und endet in der Mohrenstraße.

Dabei werfen 12000 Jecken tonnenweise Kamelle und Schokolädcher, verteilen Bützje und Strüßje und feiern sich und ihre Stadt.

Beendet wird der Rosenmontagszug traditionell vom Kölner Dreigestirn – Prinz, Bauer und Jungfrau. Wenn der Schrei tönt "Dr Prinz kütt", ist der Schluss- und Höhepunkt des Zuges erreicht.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0