Kölner Hohenzollernbrücke gesperrt: Polizei findet Zelt auf Pfeiler!

Köln - Der Fußweg der Kölner Hohenzollernbrücke entlang der Liebesschlösser musste am Samstagabend für rund zwei Stunden gesperrt werden. Polizei und Höhenretter rückten an. Der Auslöser: Zuvor wurden mutmaßlich zwei Personen auf einem Brückenpfeiler unterhalb des Gehwegs der Hohenzollernbrücke gesichtet!

Ein Polizeibeamter bewachte die abgesperrte Hohenzollernbrücke. Der Bahnverkehr wurde nicht gestoppt.
Ein Polizeibeamter bewachte die abgesperrte Hohenzollernbrücke. Der Bahnverkehr wurde nicht gestoppt.  © Horst Konopke

Laut Leitstelle der Kölner Polizei begann der Einsatz gegen 18.30 Uhr. Beamte der Polizei und der Bundespolizei sperrten von Altstädter und Deutzer Seite den Zugang auf die beliebte Hohenzollernbrücke ab.

"Wir hatten Hinweise auf Personen auf einem der Pfeiler", so ein Sprecher der Leitstelle der Polizei Köln gegenüber TAG24.

Höhenretter der Feuerwehr mussten anrücken und kletterten hinunter, fanden aber niemanden.

Allerdings wurde nach TAG24-Informationen ein blaues Zelt entdeckt und von Polizisten später abtransportiert.

Ob unterhalb der Brücke eine Person lebte, ist unklar.

"Der Einsatz wurde gegen 19.30 abgebrochen", so ein Sprecher. Bis dahin war der Fußweg gesperrt, der Bahnverkehr lief uneingeschränkt weiter.

Auf dem Rhein kamen Schiffe der Polizei und der Feuerwehr zum Einsatz.

Die Höhenretter der Feuerwehr fanden ein Zelt unterhalb des Brückengehwegs, Beamte der Polizei transportierten es ab.
Die Höhenretter der Feuerwehr fanden ein Zelt unterhalb des Brückengehwegs, Beamte der Polizei transportierten es ab.  © Horst Konopke
Die Höhenretter fanden keine Personen.
Die Höhenretter fanden keine Personen.  © Horst Konopke

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0