Not-OP: Mann in Bar auf Hohenzollernring niedergestochen!

Köln - In einer Bar auf dem Hohenzollernring in Köln ist in der Nacht zu Sonntag ein Mann (31) durch einen Stich lebensgefährlich verletzt worden.

Die Polizei sperrte die Bar am Hohenzollernring in Köln ab.
Die Polizei sperrte die Bar am Hohenzollernring in Köln ab.  © 123RF

Wie die Polizei am Sonntagvormittag mitteilte, kam es in der Bar auf dem Hohenzollernring gegen 4.40 Uhr zu einem Streit mit mindestens zwei Beteiligten.

Als der Streit eskalierte, griff ein Beteiligter zu einem spitzen Gegenstand und stach dem Opfer (31) in den Oberkörper.

Hierbei erlitt der Mann schwere lebensgefährliche Stichverletzungen, so die Polizei.

"Erhebliche Verkehrseinschränkung": 3000 Radfahrer demonstrieren für bessere Straßen-Aufteilung
Köln Lokal "Erhebliche Verkehrseinschränkung": 3000 Radfahrer demonstrieren für bessere Straßen-Aufteilung

Ein Notarzt versorgte den Mann vor Ort, ein Großaufgebot der Polizei sperrte den Tatort ab.

Das Opfer ist laut Polizei nach einer Notoperation in einem stabilen Zustand, hieß es am Sonntagmorgen.

Die Kriminalpolizei hat jetzt die Ermittlungen übernommen und befragt Zeugen, die den Angriff in der Bar beobachtet haben. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Erst in der Nacht zu Samstag hatte es in Köln-Mülheim einen Streit mit einer lebensgefährlichen Stichverletzung gegeben.

Der Täter stach mit einem spitzen Gegenstand zu. Ob es ein Messer war, ist noch offen. (Symbolbild)
Der Täter stach mit einem spitzen Gegenstand zu. Ob es ein Messer war, ist noch offen. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Köln Crime: