Kölner säubern Rheinufer und erhalten tolle Belohnung

Köln – Dieser Samstag ist auch der "Worlds Ocean Day" (Tag des Meeres). Der Kölner Zoo machte mit einem Aktionstag darauf aufmerksam, warum auch Köln damit etwas zu tun hat.

Etwa 300 Menschen sammelten am Samstag am Kölner Rheinufer Müll und durften danach kostenlos in den Kölner Zoo.
Etwa 300 Menschen sammelten am Samstag am Kölner Rheinufer Müll und durften danach kostenlos in den Kölner Zoo.  © Werner Scheurer/ Kölner Zoo

Tüten, Grillabfall oder Getränkekartons: Durch den Rhein werden jedes Jahr 20 bis 30 Tonnen Müll in die Nordsee gespült.

An diesem Samstag sollte dieses Problem mit einer Putzaktion zumindest punktuell entschärft werden. Der Kölner Zoo hatte dazu aufgerufen, die Wiesen- und Waldlandschaft zwischen Zoo- und Mülheimer Brücke vom Müll zu befreien.

Etwa 300 Kölner aus allen Altersgruppen folgten dem Aufruf und sammelten säckeweise Müll ein, der anschließend der AWB zur Entsorgung übergeben wurde. "Es ist toll zu sehen, wie sehr den Menschen in Köln ,ihr‘ Rhein und seine Sauberkeit am Herzen liegen. Gleichzeitig macht nachdenklich, wie viel Abfall an seinen Ufern achtlos weggeworfen wird", sagte Ruth Dieckmann, Zoopädagogin und Initiatorin der Aktion.

Für die Teilnehmer gab es neben dem guten Gefühl auch eine echte Belohnung. Alle Müllsammler bekamen zum Dank im Anschluss freien Eintritt in den Kölner Zoo.

Dort gibt es an den Pfingsttagen eine Sonderausstellung zum Ausmaß der Plastikverschmutzung auf Flüssen und Meer zu sehen. Außerdem können sich Zoo-Besucher das vor kurzem geborene Flusspferd-Jungtier ansehen.

Titelfoto: Werner Scheurer/ Kölner Zoo

Mehr zum Thema Köln Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0