Nach bewaffnetem Überfall auf Ikea: Täter weiter auf der Flucht

Köln – Mehrere Männer haben auf dem Parkplatz eines Möbelgeschäfts in Köln einen Geldtransporter überfallen.

Zwei Männer sollen den BMW nach einem Überfall auf einem Geldtransporter zur Flucht genutzt haben.
Zwei Männer sollen den BMW nach einem Überfall auf einem Geldtransporter zur Flucht genutzt haben.  © DPA

Ein 60-jähriger Geldbote wurde am Samstag von einem der Täter mit einer Waffe bedroht und ausgeraubt, als er gerade aus dem Transporter gestiegen war. Der zweite Täter wartete mit laufendem Motor in einem Auto. Das Duo entkam mit der Beute. (TAG24 berichtete)

Wenig später entdeckten Zeugen das brennende Fluchtauto auf einem Feld in der Nähe. An dem Wagen waren gestohlene Kennzeichen angebracht. Laut Zeugenangaben flohen die beiden Männer zu Fuß weiter.

Wie hoch die Summe der Beute ist, wird noch ermittelt. "Es ist noch unklar, ob Geld in das Möbelgeschäft gebracht oder die Einnahmen von Vortag abgeholt wurden", sagte ein Polizeisprecher.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, unter anderen mit Hubschraubern, sind die beiden Männer weiter flüchtig.

Die Ermittler wenden sich in ihrer Mitteilung an die Öffentlichkeit und fragen: Wer hat den Raubüberfall auf dem Gelände des Möbelhauses gesehen? Wer kann Angaben zu den flüchtigen Männern machen? Wer hat verdächtige Beobachtungen am Brandort des Fluchtwagens gemacht?

Hinweise nimmt die Kölner Polizei unter 02212290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Titelfoto: DPA