Illegales Rennen vor den Augen der Polizei: Audi und BMW sichergestellt

Köln - Das ist dumm gelaufen: Weil sie sich ausgerechnet vor den Augen einer Streifenwagen-Besatzung ein illegales Autorennen geliefert haben, müssen nun zwei Männer ihre Führerscheine abgeben.

An einer roten Ampel hatten sich die beiden Fahrer offenbar abgesprochen (Symbolbild)
An einer roten Ampel hatten sich die beiden Fahrer offenbar abgesprochen (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Kölner Polizei am Sonntag mitteilte, wurden die Beamten auf die beiden Autos - einen schwarzen 5er BMW und einen grauen Audi A6 - gegen 0.20 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag aufmerksam.

Die Fahrer rasten viel zu schnell über den Bergischen Ring in Richtung Mülheim, fuhren viel zu dicht auf und wechselten andauernd die Fahrspuren.

Schließlich hielten die beiden an einer roten Ampel, ließen die Scheiben herunter und hielten ein kurzes Schwätzchen.

Bei "grün" gaben beide dann heftig Gas und bretterten los. Den hinter ihnen fahrenden Polizisten wurde es dann zu bunt und sie stoppten die beiden Autos im Bereich Clevischer Ring/Bergisch Gladbacher Straße.

Sowohl der Führerschein des 34-jährigen Fahrers des BMW als auch die Fahrerlaubnis des 24 Jahre alten Audi-Fahrers wurden eingezogen. Auch die Autos wurden sichergestellt.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0