Karneval in Köln: KVB fahren viele Extraschichten

Köln – Auf das erhöhte Fahrgastaufkommen an Karneval reagieren die KVB in diesem Jahr mit 1800 zusätzlichen Fahrten. Auch ein KarnevalsTicket wird es wieder geben.

Grundsätzlich fahren die Busse und Bahnen von Weiberfastnacht (28. Februar) bis Veilchendienstag (5. März) nach dem jeweiligen Tagesfahrplan. Ausnahme ist der Rosenmontag. An dem kölschen Feiertag gilt bis 7.30 Uhr der Sonntagsfahrplan, danach der Freitagsfahrplan (Busse: Sonntagsfahrplan).

Vor und nach den Zügen sowie abends und nachts wird es jedoch viele Extra-Fahrten geben. An allen Tagen wird im Zeitraum von 23 Uhr bis 2.15 Uhr grundsätzlich im 15-Minuten-Takt gefahren (nachts 30-Minuten-Takt. An Weiberfastnacht und am Karnevalssamstag wird der 30-Minuten-Takt auch bis Bensberg, Wesseling und Schwadorf ausgeweitet.

An Weiberfastnacht werden alle Stadtbahn-Linien grundsätzlich bis 23 Uhr im 10-Minuten-Takt fahren (23 bis 2.15 Uhr: 15-Minuten-Takt).

Aufgrund von Feiern und Karnevalsumzügen wird es allerdings auch zu Einschränkungen des Bahnverkehrs kommen, beispielsweise bei den Bahnen der Linie 9.

Sonderfahrpläne der KVB an Weiberfastnacht

An den Karnevalstagen kann es zu temporären Sperrungen einiger Haltestellen kommen
An den Karnevalstagen kann es zu temporären Sperrungen einiger Haltestellen kommen  © Stephan Anemüller/Kölner Verkehrs-Betriebe AG
  • Linie 1: Nachmittags im 5-Minuten-Takt, im Nachtverkehr bis zur Haltestelle Bensberg.
  • Linien 3 und 4: Beide Stadtbahnen fahren auch nachts zwischen Görlinger Zentrum und Thielenbruch bzw. Bocklemünd und Schlebusch.
  • Linie 7: 15-Minuten-Takt nur zwischen "Zündorf" und "Moltkestraße".
  • Linie 9: Aufgrund der Sperrung der Zülpicher Straße werden die Bahnen von Donnerstagfrüh (8.30 Uhr) bis Freitag (3 Uhr) ab Neumarkt umgeleitet und fahren über "Aachener Straße/Gürtel" bis "Zülpicher Straße/Gürtel" und dann wieder den gewohnten Weg. Es gibt einen Ersatzbus-Verkehr zwischen "Universitätsstraße" und "Hermeskeiler Platz".
  • Linie 15: Bis 23 Uhr fahren die Züge alle 5 Minuten.
  • Linie 16: Zwischen Niehl und Wesseling im 10-Minuten-Takt. Einige Züge fahren zunächst den Linienweg der "17".
  • Linie 18: Realisierung eines 5-Minuten-Takts bis Klettenberg, alle 10 Minuten bis Hürth-Hermülheim.
  • Busse: Auf den Bus-Linien 132, 133, 136 und 146 werden ganztägig Gelenkbusse eingesetzt, um mehr Plätze anzubieten. Die Linien 132 und 136 fahren auch zwischen 23 Uhr und 2.15 Uhr im 15-Minuten-Takt.

Danach fahren die Busse und Bahnen der KVB von Freitag bis Sonntag im jeweils normalen Tagesfahrplan.

Das Karnevalsticket der KVB

Wer an den jecken Tagen viel in Köln unterwegs sein will, der kann ein Sechs-Tages-Ticket (Donnerstag bis Dienstag) erwerben. Das KarnevalsTicket ist online für 25,90 Euro oder über die KVB-App (24,60 Euro) erwerbbar.

Da der Rosenmontag als Feiertag gilt, dürfen Inhaber von Zeittickets den ganzen Tag über eine weitere erwachsene Person ab 15 Jahren sowie bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren unentgeltlich mitnehmen. Zudem gibt es keine zeitliche Einschränkung beim Formel9Ticket.

Aufgrund der Karnevalszüge müssen einige Bahnlinien unterbrochen oder umgeleitet werden.
Aufgrund der Karnevalszüge müssen einige Bahnlinien unterbrochen oder umgeleitet werden.  © Stephan Anemüller/Kölner Verkehrs-Betriebe AG

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0