"Keine Ahnung" davon: Verweigert Harald Schmidt deswegen seinen Kindern ein Smartphone?

Köln – Der in Köln lebende TV-Entertainer Harald Schmidt (61) hält seine fünf Kinder von Handy und Internet fern.

Smartphone-Verbot für Kinder hält Harald Schmidt (61) für richtig.
Smartphone-Verbot für Kinder hält Harald Schmidt (61) für richtig.  © DPA

Für ihn hat das Smartphone bei Kindern grundsätzlich nichts verloren.

"Bevor sie 14 sind, gibt’s kein Smartphone. Wir halten sie möglichst lange davon fern", sagte er der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" über sich und seine Lebensgefährtin.

Bei Jugendlichen wird es aber schwer, es zu verbieten.

Seine Kinder sollten nicht ständig mit dem Handy hantieren und im Netz unterwegs sein: "Wir versuchen, es zu verhindern."

Auch er selbst sei zurückhaltend: "Kein Online-Banking, nichts." Von der Digitalisierung habe er "keine Ahnung", sagte Schmidt: "Aber ich stelle fest: brauche ich auch nicht."

Ein Kind hält ein Smartphone in der Hand. (Symbolbild)
Ein Kind hält ein Smartphone in der Hand. (Symbolbild)  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0