Kleintransporter kracht auf A3 gegen 40-Tonner: Fahrer lebensgefährlich verletzt

Köln – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Königswinter ist der Fahrer eines Kleintransporters am Donnerstag lebensgefährlich verletzt worden.

Beide Fahrer mussten verletzt ins Krankenhaus.
Beide Fahrer mussten verletzt ins Krankenhaus.  © Thomas Kraus

Gegen 14 Uhr prallte er mit seinem Fahrzeug offenbar ungebremst auf ein Stauende auf.

Zwischen der Anschlussstelle Siebengebirge und dem Kreuz Bonn-Siegburg war der Verkehr auf der rechten von drei Fahrspuren zum Stillstand gekommen.

Bei dem Crash bohrte sich der Kleintransporter mit ungarischer Zulassung unter das Heck eines Lastwagens und wurde dabei völlig zerstört.

Der Fahrer war nicht mehr ansprechbar und blieb im Wrack eingeklemmt. Er musste von Feuerwehrkräften befreit und in eine Klinik gefahren werden. Auch der leicht verletzte Lkw-Fahrer wurde ins Krankenhaus eingewiesen.

Beide Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Teilsperrung dauert zurzeit noch an.

Ein Kleinlaster ist ungebremst in ein Stauende gerast.
Ein Kleinlaster ist ungebremst in ein Stauende gerast.  © Thomas Kraus

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0