Carolin Kebekus verrät: "Ich war schon immer vulgär"

Köln – Wer Carolin Kebekus (39) kennt, der weiß, dass sie sich mit derben Sprüchen nicht zurückhält und gerne auch unter die Gürtellinie geht.

Carolin Kebekus (39) hat mit ihren Sprüchen Erfolg.
Carolin Kebekus (39) hat mit ihren Sprüchen Erfolg.

Lieder über Menstruation, derbe Sprüche über Schiffe oder Seitenhiebe gegen die Kirche.

Die Kölnerin nimmt kein Blatt vor den Mund.

In einem Interview mit der "WAZ" sprach sie nun über ihre Wesensart. "Ich bin schon immer irgendwie vulgär gewesen in der Sprache", sagte Komikerin.

"Mir hat es Spaß gemacht, so zu sprechen. Ich weiß nie so recht, wo es Stilmittel ist und wo ich es einfach bin."

Sie möge es auch, die Leute erst zu verunsichern und dann zum Lachen zu bringen.

Für ihre Mutter sei das nicht immer leicht gewesen: "Meiner Mutter ist es manchmal zu viel. Meinem Vater nicht, dem ist alles egal. Mein Vater ist total abgehärtet."

Dennoch hat die 39-Jährige Erfolg mit ihrer Art, so gewann sie zum Beispiel auch dieses Jahr wieder den Comedypreis und ist erfolgreich mit "Pussyterror TV" im Fernsehen zu sehen.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0