Männer wollen mit Koffern voller Bargeld in die Türkei fliegen

Köln – Zöllner haben bei einer Gepäck-Kontrolle am Flughafen Köln/Bonn in vier Koffern Bargeld im Wert von über einer Million Euro beschlagnahmt.

Der Zoll beschlagnahmte in vier Koffern 200.000 britische Pfund und über eine Million Euro an Bargeld.
Der Zoll beschlagnahmte in vier Koffern 200.000 britische Pfund und über eine Million Euro an Bargeld.  © Zollfahndungsamt Essen

Wie das Zollfahndungsamt Essen und das LKA NRW am Freitag mitteilten, gelang der spektakuläre Fund bereits am 28. November.

Bei der Kontrolle des Gepäcks für einen Flug in die Türkei waren die Beamten zunächst auf einen Koffer mit 200.000 britischen Pfund getroffen.

Die Zöllner konnten sich auf ihren guten Riecher verlassen. Auch in drei weiteren Koffern wurden sie fündig. In diesen befand sich mehr als eine Million Euro an Bargeld.

Die Gepäckstücke gehörten zwei Deutschen und zwei Türken. Die Reisenden durften ihren Flug nach Istanbul zwar antreten, ihre Koffer blieben aber am Boden.

Gegen alle vier Männer wurden Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit eingeleitet, da Bargeld ab 10.000 Euro in nicht EU-Länder vor der Ausreise angemeldet werden muss. Zudem besteht in diesem Fall der Verdacht auf Geldwäsche.

Geld beschlagnahmt: Die Männer wollten vom Flughafen Köln/Bonn nach Istanbul fliegen (Archivbild).
Geld beschlagnahmt: Die Männer wollten vom Flughafen Köln/Bonn nach Istanbul fliegen (Archivbild).  © Oliver Berg/dpa

Titelfoto: Zollfahndungsamt Essen

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0