KVB-Linien 1,7 und 9 müssen bald vor Deutzer Brücke getrennt werden

Köln – Aufgrund von Bauarbeiten auf der Deutzer Brücke werden die KVB-Linien 1,7 und 9 in den Osterfeiern für sechs Tage getrennt.

Zwischen dem 23. und 29. April werden Busse statt Bahnen über die Deutzer Brücke fahren (Archivbild).
Zwischen dem 23. und 29. April werden Busse statt Bahnen über die Deutzer Brücke fahren (Archivbild).  © Christoph Seelbach/Kölner Verkehrs-Betriebe AG

In der Zeit vom 23. April (3 Uhr) bis zum 29. April (3 Uhr) werden die Stadtbahnen die Brücke nicht befahren. Stattdessen wird ein Ersatzbus ("101") eingesetzt.

Rechtsrheinisch fahren die Bahnen der Linien 1 und 9 dann nur noch bis zur Station "Bahnhof Deutz/Messe", die 7 bis "Deutzer Freiheit".

Auch auf der linken Rheinseite kommt es zu Änderungen. Hier enden die Linien 1 und 7 am Neumarkt, die Linie 7 aus Frechen fährt bis zum Heumarkt. Die KVB möchte den Fahrplan trotzdem einhalten.

Zwischen Deutz/Messe und Neumarkt (Linie 7 "Deutzer Freiheit" bis "Heumarkt") setzt die KVB insgesamt 20 Gelenkbusse als Schienenersatzverkehr ein. Die Haltestellen befinden sich in der Nähe der Bahnhaltestellen und sind ausgeschildert. Die Fahrgäste sollten sich auf eine längere Fahrtzeit einstellen.

An den sechs Tagen wird die KVB eine Weiche und eine Gleiskreuzung austauschen sowie weitere Baumaßnahmen vornehmen. Daher wird es auch zu Einschränkungen für den Autoverkehr kommen. Durch die Verlegung der Bauarbeiten in die Ferienzeit versucht die KVB, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten.

Auch FC-Heimspiel betroffen

Auch die An- und Abreise zum Heimspiel des 1. FC Köln gegen Darmstadt 98 (26. April) wird von der Teilstreckensperrung betroffen sein.

Die KVB rät zur Anreise mit der S-Bahn bis "Köln-Weiden West" und von dort aus mit der Stadtbahn der Linie 1.

Titelfoto: Christoph Seelbach/Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0