"will noch b*****" Darum bestellte ein Kebap-Kunde weder Knoblauch noch Zwiebeln

Ein Kunde bestellte seinen Lahmacun ohne Zwiebeln und Knoblauch - aus nachvollziehbaren Gründen.
Ein Kunde bestellte seinen Lahmacun ohne Zwiebeln und Knoblauch - aus nachvollziehbaren Gründen.

Köln - Als sich ein Kunde bei Oruc Kebap einen Lahmacun (eine türkische Pizza und gleichzeitig die Spezialität des Hauses) bestellte, hatte er noch zwei Sonderwünsche parat. Der Grund dafür versetzt im Moment das Internet in Ekstase.

Gleich zweimal forderte der Kunde über den Lieferservice Foodora einen Lahmacun mit Hähnchenfleisch und Salat an. Per Kommentar wünschte der Besteller zudem weder Knoblauch noch Zwiebeln und hatte gleich die Begründung parat. "Ich will heute noch b*****", schrieb der Kunde.

Wegen des bevorstehenden Geschlechtsverkehrs wollte der Mann seinem (Sexual)-Partner zuliebe also besser auf blähende Zwiebeln verzichten und beim Sex lieber auch nicht nach Knoblauch riechen. Eine sehr rücksichtsvolle Maßnahme, möchte man meinen.

Die Facebook-User haben den Beitrag mehr als tausendmal geteilt und zahlreich kommentiert. Sie sind verzückt über den Originalbeleg und feiern die Aktion. Die Nutzer der sozialen Medien verlinken sich dabei gegenseitig und fragen sich, ob der Lahmacun-Besteller vielleicht sogar aus ihrem Bekanntenkreis kommt.

Ob die Bestellung am Ende tatsächlich zu einem verführerischen Liebesakt geführt hat, ist jedoch nicht überliefert.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0