Mann hängt sich an KVB-Bahn, seine Ausrede ist abenteuerlich

Köln – Die Polizei hat am Freitagabend die lebensgefährliche Aktion eines 20-Jährigen in Köln gestoppt.

Die gefährliche Aktion des jungen Mannes ist auf einem Polizei-Video zu sehen.
Die gefährliche Aktion des jungen Mannes ist auf einem Polizei-Video zu sehen.  © Screenshot Polizei Köln

Der Mann aus Frechen hatte sich gegen 18.30 Uhr auf die Kupplung am hinteren Ende einer Stadtbahn der Linie 7 gestellt. Auf seinem so ungewöhnlichen wie gefährlichen "Stehplatz" konnte er sich nur am Scheibenwischer der Bahn festhalten.

Zufällig beobachtete eine Streife das lebensgefährliche Treiben des jungen Mannes und stoppte dessen Fahrt an der Haltestelle "Moltkestraße". Die Polizei hat ein kurzes Video der Aktion veröffentlicht.

Der Gestoppte war sich des Leichtsinns seiner Aktion offenbar nicht bewusst. Als Grund dafür gab er an, er habe nicht zu spät zum Sport kommen wollen und die Türen der Bahnen seien bereits verschlossen gewesen.

Glücklicherweise blieb der 20-Jährige unverletzt. Er erhielt von den Beamten eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Eine Polizeistreife stoppte das gefährliche Treiben des jungen Mannes (Symbolbild).
Eine Polizeistreife stoppte das gefährliche Treiben des jungen Mannes (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: Screenshot Polizei Köln

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0